News : Windows „Blue“ möglicher Auftakt einer neuen Upgrade-Politik

, 176 Kommentare

Schon Wochen vor dem offiziellen Start von Windows 8 (ComputerBase-Bericht) gab es Spekulationen bezüglich eines ersten umfangreichen Updates, das sich hinter dem Codenamen Blue verstecke. Nun hat The Verge erste mögliche Details dazu verraten, die aus gut informierten Kreisen stammen sollen.

Der wichtigste Punkt dabei: Künftig sollen in deutlich kürzeren Abständen als bislang Upgrades erscheinen, unter Umständen im Jahresrhythmus. Gleichzeitig wird, so die Quellen, auch über ein neues Preismodell nachgedacht. Mögliche Optionen sind hier eine deutliche Absenkung der Lizenzgebühren oder sogar eine kostenlose Bereitstellung. Voraussetzung bleibt aber der Besitz einer gültigen Windows-8-Lizenz.

Erscheinen soll Blue, das Microsoft-intern wohl auch als Windows 8.1 bezeichnet wird, vermutlich in der Mitte des kommenden Jahres. Über den Umfang ist bislang nichts bekannt, den Gerüchten zufolge soll es aber Veränderungen an der Benutzeroberfläche geben. Zudem soll gleichzeitig auch das Windows-SDK überarbeitet werden und dann nur noch Programme für die neue Windows-Version akzeptieren. Nutzer von Windows 8 würden entsprechende Programme, die über den Windows Store verteilt werden, nicht mehr nutzen können.