News : Zwei neue Powerline-500-Adapter von AVM

, 35 Kommentare

Der Berliner Telekommunikations- und Netzwerkspezialist AVM hat zwei neue Powerline-Adapter für Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s vorgestellt. Als wichtigste Merkmale der beiden neuen Modelle hebt AVM die geringe Leistungsaufnahme und die ab Werk individuell eingestellte Verschlüsselung hervor.

Im Standby gibt AVM die Leistungsaufnahme des Fritz!Powerline 510E und 530E mit unter 0,5 Watt an, bei Aktivität soll sie auf maximal 2 Watt steigen. Der Unterschied zwischen den beiden neuen Modellen ist die integrierte Steckdose mit Netzfilter des 530E, die vor allem dann hilfreich sein kann, wenn nur wenige Steckdosen vorhanden sind. In ihrer übrigen Funktionalität unterscheiden sich die beiden jeweils im 2er-Set erhältlichen Netzwerkadapter nicht. Bereits ab Werk ist eine individuelle AES-128-Bit-Verschlüsselung konfiguriert, so dass man zum Aufbau eines gesicherten Powerline-Netzwerkes einfach die beiden Adapter einstecken und passende Geräte an den LAN-Port anschließen muss, ohne eine spezielle Software zu benötigen.

AVM Fritz!Powerline 530E und 510E
AVM Fritz!Powerline 530E und 510E

Zumindest das Modell Fritz!Powerline 530E ist auch schon bei einer größeren Zahl von Händlern erhältlich und mit Preisen ab 69 Euro sogar deutlich günstiger als die unverbindliche Preisempfehlung von 119 Euro. Das eigentlich günstigere Modell Fritz!Powerline 510E kostet bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 99 Euro aktuell rund 78 Euro, ist allerdings auch nur vereinzelt erhältlich.