News : Aus EAs „Play4Free“ wird „Origin Free To Play“

, 56 Kommentare

Im Laufe der Woche erteilte EA den Startschuss für „Origin Free To Play“. Die kostenlosen Spiele, die der Publisher bislang unter „Play4Free“ zusammenfasste, werden damit in die Online-Plattform Origin integriert.

Dies bedeutet die Zusammenführung von kostenpflichtigen Spielen und Free-to-Play-Titeln in einem Online-Portal, was EA als Vorteil gegenüber der bisherigen Lösung bezeichnet. Ab sofort werden damit sämtliche von EA vermarkteten Spiele unter origin.com zu finden sein. Die Free-to-Play-Fraktion wandert nun vom bisherigen Portal play4free.com zur Origin-Subdomain free.origin.com. Die alte Adresse ist aktuell noch erreichbar, soll künftig aber direkt zur neuen Plattform weiterleiten.

Origin Free To Play
Origin Free To Play

Zu den von der Änderung betroffenen Titeln gehören unter anderem „BattleField Heroes“, „Lord of Ultima“ und „Need for Speed World“. Für die Spiele an sich werde sich allerdings nichts ändern, wie EAs Sean Decker mitteilt. Allerdings wird statt eines EA-Accounts, wie er beispielsweise bei „Lord of Ultima“ Voraussetzung war, künftig ein Origin-Account benötigt. Hier soll allerdings eine Portierung mitsamt der eingestellten Daten in den kommenden Monaten erfolgen. Für Spieler, die bereits eine Origin-ID besitzen, ändere sich hingegen nichts.

In Zukunft sollen auf „Origin Free To Play“ weitere kostenlose Spiele erscheinen. Ob für diese dann auch der Origin-Client benötigt wird, muss sich zwar erst noch zeigen, wäre aber angesichts der aktuellen Entwicklung wenig überraschend.