News : „Catzilla“-Benchmark als Open Beta verfügbar

, 137 Kommentare

Im Oktober machte das polnische Entwicklerstudio Plastic mit einem Video-Teaser zum Grafikbenchmark „Catzilla“ auf sich aufmerksam. Seit Kurzem steht die offene Beta-Version des synthetischen Tests zum kostenlosen Download bereit.

Die Catzilla AllBenchmark 1.0 BETA15 kommt als 500 Megabyte schwere Installationsdatei daher. Nach Angaben der Entwickler funktioniert der Benchmark mit den Windows-Versionen XP, Vista, 7 und 8. Zudem wird eine Grafikkarte mit DirectX-10-Unterstützung als Minimalanforderung angegeben, obwohl Tests unter DirectX 9 und 11 sowie OpenGL 4.0 geboten werden sollen. In Prozessoren integrierte Grafikeinheiten von AMD und Intel werden ebenfalls unterstützt, heißt es.

Catzilla AllBenchmark (Beta)

Der von den Entwicklern nur „AllBenchmark“ getaufte Leistungstest mit einer monströsen Katze als Protagonisten soll nicht nur die GPU, sondern das ganze System beanspruchen. So gibt es neben verschiedenen GPU-Tests auch einen Abschnitt zur Überprüfung der CPU-Leistung bei Physikberechnungen. Im Zuge der Beta-Phase rufen die Entwickler dazu auf, etwaige Fehler über ein Support-Formular mitzuteilen, um mögliche Probleme erkennen und beheben zu können.

„Catzilla“ Benchmark-Teaser

Der Download des Benchmarks ist ebenfalls auf allbenchmark.com zu finden, wo auch weitere Details erklärt werden. Offenbar sind neben einer Free-Version weitere, voraussichtlich kostenpflichtige Versionen des AllBenchmarks geplant.