News : Fractal bringt „Define XL R2“ auf den Markt

, 59 Kommentare

Fractals Define-Serie erfreut sich aufgrund des schlichten Designs sowie der integrierten Geräuschdämmung recht hoher Beliebtheit. Nachdem jüngst der Midi-Tower als Define R4 neu aufgelegt wurde, folgt nun der große Bruder „Define XL“ in Version „R2“.

Die Unterschiede gegenüber dem ersten Define XL fallen rein äußerlich allerdings minimal aus und beschränken sich vorrangig auf den Innenraum. Dieser ist im R2 nicht mehr in zwei Segmente geteilt und lässt den schräg eingesetzten, 180-mm-Lüfter im Deckel vermissen – das neue Define XL folgt wieder dem üblichen Aufbau. Aufgrund des Konzeptwandels stehen für 2,5 oder 3,5 Zoll große Festplatten nunmehr statt zehn nur noch acht Einschübe zur Verfügung, für 5,25"-Laufwerke hingegen weiterhin vier, die hinter der großen Fronttür verborgen liegen. Für bis zu neun Erweiterungskarten sind im neuen, 232 × 559 × 560 mm großen Define XL abhängig von den HDD-Käfigen zwischen 330 und 480, für Netzteile abhängig vom Lüfter im Boden zwischen 190 und 345 Millimeter Platz vorhanden, während Prozessorkühler 170 mm hoch sein dürfen. Trotzdem bleiben hinter dem Mainboard-Tray für Kabel noch 26 mm übrig.

Fractal Define XL R2

Durch den Umbau des Innenraumes nimmt nun ein 140-mm-Lüfter im Boden Platz, je ein weiteres Modell mit einer Höchstdrehzahl von 1.000 U/min sitzt im Heck sowie in der Front. Dort kann überdies ein weiterer Lüfter im gleichen Format nachgerüstet werden, zwei weitere passen in den Deckel. Nicht bestückte Einbauslots sind überdies mit Dämmplatten verschlossen, die bei Bedarf über Schrauben entfernt werden können. Durch das neue Design kann das Define XL R2 nun an jeder Lüfterposition einen Radiator aufnehmen und eignet sich somit auch für Wasserkühlungen. Selbst die Front erlaubt den Einbau eines Wärmetauschers, wenn ein HDD-Käfig ausgebaut wird – der andere kann anstelle des Lüfters im Boden eingebaut werden. Überarbeitet wurde außerdem das im Deckel platzierte I/O-Panel, welches neben je zwei USB-2.0- und -3.0- sowie HD-Audio-Anschlüssen auch eine dreistufige Lüftersteuerung für bis zu drei Lüfter enthält.

Preis und Verfügbarkeit sind bisher noch unbekannt. Zu erwarten ist allerdings, dass das Define XL R2 mit ähnlichen Summen wie sein Vorgänger zu Buche schlagen wird, der in unserem Preisvergleich derzeit ab 125 Euro geführt wird.

Modell Fractal Define XL R2
Gehäusetyp Big-Tower
Dimensionen (B) 232 × (H) 559 × (T) 560 mm
Material Stahl / Plastik
Farbe Schwarz oder Grau
Nettogewicht 16,4 kg
Einschübe 5,25" (extern) 4
3,5" (extern)
3,5" (intern) 8
2,5" (intern) 8 in 3,5"-Einschüben
Erweiterungsslots 9
Mainboard-Formate E-ATX, XL-ATX, ATX / Micro-ATX
Lüfter Front 1 × 140 mm (1.000 U/min)
(optional: 1 × 120/140 mm)
Heck 1 × 140 mm (1.000 U/min)
Deckel (optional: 2 × 120/140 mm)
Boden 1 × 140 mm (1.000 U/min)
Seitenteil (optional: 1 × 140 mm)
I/O-Ports 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio,
Lüftersteuerung (drei Stufen, drei Lüfter)
Kompatibilität Prozessorkühler 170 mm
Netzteil 190 – 345 mm
Grafikkarte 330 – 480 mm
Besonderheiten Geräuschdämmung