5/7 Nikolaus-Gewinnspiel : Socken stopfen Anno 2.0.1.2

, 336 Kommentare

HTC

Nicht jeder braucht das schnellste, teuerste oder größte Smartphone – oftmals reichen Geräte der Einsteiger- oder Mittelklasse vollkommen aus. Einen solchen Vertreter stiftet HTC in Form des Desire X gleich zweimal. In unserem Test konnte des Vier-Zoll-Smartphone mit einer guten Verarbeitung, überdurchschnittlichen Laufzeiten und einem attraktiven Preis überzeugen.

HTC Desire X
HTC Desire X

Der ein Gigahertz schnelle Dual-Core-SoC bietet eine im Alltag ausreichende Leistung, die Kamera mit ihrem Fünf-Megapixel-Sensor Ergebnisse in Schnappschuss-Qualität. Mit HSPA, WLAN und Bluetooth werden alle essentiellen Funktechniken geboten, der erweiterbare interne Speicher bietet zudem viel Platz für Musik, die von der Beats-Audio-Technik profitieren soll. Der Wert liegt bei jeweils 299 Euro.

Nubert

Nubert schickt mit einem Stereopaar der nuPro A-20 Lautsprecher ins Rennen, die den Gewinner dieses Preises in jeder Situation Freude bereiten dürften. Die beiden Nahfeldmonitore gaben im letzten Jahr ihr Debüt und erfreuen sich seitdem großer Beliebtheit bei den Kunden. Das liegt vor allem an der hohen Pegelfestigkeit, der guten Verarbeitung sowie der für Nubert typischen neutralen Abstimmung, die viele Geschmäcker bedienen kann.

Nubert nuPro A-20
Nubert nuPro A-20 (Bild: Nubert)

Bereits 2011 hatten wir die beiden Aktivlautsprecher nuPro A-10 und nuPro A-20 im ComputerBase-Test, in welchem diese quasi uneingeschränkt überzeugen konnten. Der Gewinner des Stereopaares nuPro A-20 – dem potenteren der beiden Modelle – kann zwischen den Farbvarianten Anthrazit und Weiß frei wählen.

Auf der nächsten Seite: Xilence