News : Micron liefert Phase Change Memory an Nokia aus

, 8 Kommentare

Auf den Beginn der Massenproduktion von Phase Change Memory (PCM, auch PRAM genannt) in 45 Nanometer Strukturbreite lässt Micron nun die Auslieferung fertiger Produkte an einen Großkunden folgen. Seit einer Weile wird Nokia mit 1-Gbit-PCM-Chips beliefert, wie das Unternehmen nun verkündet.

Damit sei Micron weltweit das erste Unternehmen, das PCM-Lösungen in hohen Stückzahlen ausliefert, heißt es in der aktuellen Pressemitteilung.

Die neuen Speicherchips sind dabei keine reinen Phasenwechselspeicher, sondern kommen als Multi-Chip-Package (MCP) in Kombination mit sparsamem DDR2-Speicher daher. So befinden sich auf demselben Chip-Träger sowohl 1 Gbit PCM als auch 512 Mbit LPDDR2-RAM. PCM oder PRAM kombiniert bekanntlich Eigenschaften der Speichertechnologien DRAM und NAND-Flash und stellt einen Kompromiss aus Geschwindigkeit und dauerhafter Datenspeicherung mit hoher Wiederbeschreibbarkeit dar. Neben Micron entwickeln auch Samsung und IBM seit einigen Jahren Phasenwechselspeicher.

Microns PCM-LPDDR2-MCP
Microns PCM-LPDDR2-MCP (Bild: Micron)

Laut Micron soll PCM die allgemeine Leistung und die Bootzeiten von Handys verbessern sowie die Softwareentwicklung vereinfachen. Darüber hinaus wird eine geringe Leistungsaufnahme und eine hohe Beständigkeit versprochen. Zu den ersten Produkten mit Microns PCM-Chips soll Nokias Smartphone-Serie „Asha“ gehören, die im September durch die Modelle 308 und 309 erweitert wurde. Später sollen nach Microns Plänen weitere Smartphones und Tablet-PCs mit dem Phasenwechselspeicher bestückt werden.

Auf die bereits in Produktion befindlichen Speicherlösungen soll künftig auch ein Multi-Chip-Package mit 512 Mbit PCM und 512 Mbit LPDDR2 folgen, dessen Bemusterung (sampling) bereits im Gange sei.