News : 15.000 Apps für Blackberry 10 in zwei Tagen eingereicht

, 63 Kommentare

Nachdem der angeschlagene Hersteller von Smartphones RIM mit neuen Smartphones und einem neuen BlackBerry-Betriebssystem versucht, alte und neue Kunden zu gewinnen, konnte dieser zumindest bei den Applikationen einen Erfolg verbuchen: So wurden innerhalb von nur zwei Tagen über 15.000 Anwendungen für das neue OS eingereicht.

Research In Motion hat sich viel vorgenommen: So wird das Unternehmen neben Geräten mit der klassischen RIM-Tastatur auch auf Geräte mit Touch-Displays setzen und eigenen Angaben zur Folge noch in diesem Jahr insgesamt sechs BlackBerry-Geräte mit Blackberry 10 vorstellen.

Nur mit guten Geräten alleine wird es dem Unternehmen schwerfallen, sich gegen die Übermacht von Geräten mit Apples iOS und Googles Android durchzusetzen. So gab Frank Boulben, CMO (Chief Marketing Officer) bei RIM vor einer Woche bekannt, mit 70.000 Apps im eigenen AppWorld-Store starten zu wollen. Der Konzernspitze dürfte dies noch zu wenig sein, wurde dort doch eine Zahl von 100.000 Apps zum OS-Start angegeben.

Dieser Anzahl dürfte RIM nun aber einen kleinen Schritt näher gekommen sein. So versucht das Unternehmen neben zahlreichen Events sowie kostenlosen Testgeräten, Entwicklern die Arbeit an neuen BlackBerry-Apps so einfach wie nur möglich zu gestalten. Nun hat der Hersteller zu einem „Port-A-Thon“-Event aufgerufen. Bei diesem sollen Entwickler von Anwendungen für andere Plattformen diese auf die eigene OS-Plattform portieren. Die erfolgreiche Freigabe honoriert RIM anschließend mit 100 US-Dollar. Des Weiteren werden Entwickler, welche als erste zwei bis fünf portierte Applikationen eingereicht haben, ein kostenloses Playbook erhalten. Entwickler, welche über zehn portierte Anwendungen einreichen, werden zudem in die Auslosung für ein BlackBerry-10-Alpha-Gerät kommen.

Der Erfolg überraschte selbst die Verantwortlichen: Binnen zwei Tagen wurden mehr als 15.000 Apps zur Freigabe eingereicht. Sollte das Interesse weiterhin auf diesem Niveau bestehen bleiben, hat RIM gute Chancen mit einem gut gefüllten AppWorld-Store zu starten.

Das neue Betriebssystem wird weltweit am 30. Januar dieses Jahres offiziell vorgestellt.