News : Alcatel präsentiert One Touch Idol Ultra & One Touch Idol

, 22 Kommentare

So schnell kann es in der heutigen Technikwelt gehen: Gerade noch hat ein Hersteller das dünnste Smartphone der Welt für sich beansprucht, schon muss der Kelch weitergereicht werden. Jetzt beansprucht das Joint-Venture Alcatel mit dem Alcatel One Touch Idol Ultra das dünnste Smartphone der Welt für sich.

Ob und wie lange das neue Smartphone aus dem Hause Alcatel die Bezeichnung für das dünnste Smartphone der Welt für sich beanspruchen kann, dürfte keiner so genau vorhersagen können. Darüber hinaus hat das Gerät aber auch noch weiteres zu bieten, auch wenn noch nicht alle Spezifikationen bekannt sind.

So besitzt das Smartphone ein 4,7 Zoll großes Amoled-Display mit einer Auflösung von 1.280 × 720 Bildpunkten. Als Herzstück dient ein bis jetzt nicht näher beschriebener Dual-Core-Prozessor, welcher mit 1,2 Gigahertz taktet und mit großer Wahrscheinlichkeit von MediaTek geliefert wird. Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf einem Gigabyte, der interne Speicher auf mindestens acht Gigabyte. Hinzu kommt noch eine rückseitige Kamera mit einer Auflösung von acht Megapixeln.

Alcatel One Touch Idol Ultra
Alcatel One Touch Idol Ultra

Um trotz der Dicke von nur 6,45 Millimeter eine gewisse Stabilität erreichen zu können, bedient sich Alcatel einer Hülle aus gebürsteten Metall. Ein Kopfhöreranschluss ist dagegen nicht vorhanden, es schaut so aus, als wenn die geringe Dicke hier ihren Tribut gefordert hat. Es gibt aber die Möglichkeit einen Kopfhörer über einen USB-Adapter anzuschließen.

Neben dem Idol Ultra hat Alcatel gleichzeitig das Alcatel One Touch Idol der Welt offenbart, welches als Einsteigerversion des Idol Ultra angesehen werden kann. Statt der beim größeren Bruder verwendeten Amoled-Technik kommt hier ein kostengünstigerer LCD-Bildschirm zum Einsatz, welcher zwar auch über eine Größe von 4,7 Zoll verfügt, stattdessen aber mit nur 960 × 540 Bildpunkten auflöst. Auch beim Arbeitsspeicher hat Alcatel den Rotstift angesetzt: Dieser bemisst beim Idol nur 512 Megabyte, der interne Speicher wurde auf vier Gigabyte verringert, ist aber über microSD-Karten erweiterbar. Als Prozessor soll die gleiche Recheneinheit wie beim Idol Ultra verwendet werden, welche hier auch mit 1,2 Gigahertz taktet. Auch eine Kamera mit einer Auflösung von acht Megapixeln wurde verbaut, hinzu kommt noch eine vorderseitige Kamera mit einer Auflösung von zwei Megapixeln. Im Gegensatz zum Idol Ultra, welches Alcatel mit der geringen Dicke bewirbt, richtet der Hersteller hier den Blick auf das niedrige Gewicht von nur 110 Gramm. Aber auch mit einer Dicke von 8,15 Millimeter kann das Smartphone als recht dünn bezeichnet werden.

Alcatel One Touch Idol
Alcatel One Touch Idol

Beide Geräte sollen mit Android 4.x Jelly Bean veröffentlicht werden. Zu Terminen zur Markteinführung und Preisen hat sich Alcatel noch nicht geäußert.