News : Apple App Store vermeldet 40 Milliarden Downloads

, 14 Kommentare

Smartphones und Tablets sind aus dem Alltag der Anwender aufgrund ihres theoretisch unbegrenzten Funktionsumfangs nicht mehr wegzudenken, welcher sich zudem mittels der durchaus beliebten Apps beliebig erweitern lässt. Diese Popularität zeigt sich nun auch in von Apple veröffentlichten Zahlen.

Denn wie der Konzern aus Cupertino per Pressemitteilung bekannt gibt, haben iOS-Nutzer seit der Eröffnung des hauseigenen App Stores im Sommer 2008 über 40 Milliarden Applikationen heruntergeladen, darunter knapp 20 Milliarden Stück im Jahr 2012 und allein zwei Milliarden im vergangenen Dezember. Die Zahl berücksichtigt nach Angabe des Unternehmens nur Einzeldownloads und schließt Updates sowie das erneute Herunterladen eines Programms aus.

Dabei hatte das Unternehmen Ende Januar 2011 den zehnmilliardsten App-Download gezählt, die 25-Milliarden-Marke konnte man wiederum Anfang März 2012 knacken. Zum Vergleich: Google hatte zuletzt Ende September 2012 bekanntgegeben, dass Android-Nutzer über 25 Milliarden Apps bei Google Play bezogen haben.

Zudem gibt Apple preis, dass man im App Store insgesamt 500 Millionen aktive Nutzerkonten und mehr als 775.000 Anwendungen vorweisen kann, von welchen 300.000 für das größere Display des Apple iPad optimiert sind. „Es war ein wunderbares Jahr für die iOS-Entwicklergemeinschaft“, sagt Eddy Cue, seines Zeichens Senior Vice President Internet Software und Services von Apple. Mehr als sieben Milliarden US-Dollar habe man inzwischen an iOS-Entwickler ausgezahlt, erklärte das Unternehmen.

Auch für Apple ist das Geschäft mit den Anwendungen sehr rentabel, da das Unternehmen 30 Prozent aller App-Umsätze und In-App-Käufe einbehält. Man möchte sich jedoch nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen, sodass Apple weiterhin in diese Sparte investiere, um Entwicklern das „beste Ökosystem“ zum Vertrieb ihrer Software anzubieten, betonte Eddy Cue.