News : Apples A6X soll zukünftig von TSMC gefertigt werden

, 13 Kommentare

Die Gerüchteküche spekulierte bereits seit geraumer Zeit über eine Umstrukturierung der SoC-Fertigung für Apples Endgeräte. Den bisherigen Vermutungen nach sollte Samsung durch den taiwanischen Halbleiterhersteller TSMC abgelöst werden, was nun durch einen Bericht der Taiwan Commercial Times als bestätigt angesehen wird.

Bereits 2011 wurde berichtet, dass Apple und TSMC Verträge über eine zukünftige Fertigung von SoCs abgeschlossen haben. Schon zu dieser Zeit stritt sich das Unternehmen aus Cupertino mit Samsung, dem aktuellen Produzenten der Chips, vor mehreren Gerichten über verschiedenste Patentverletzungen, was Gerüchte über einen möglichen Verzicht auf die Chips der Südkoreaner weiter anheizte. Analysten bezweifelten dieses Vorhaben, da TSMC mit der Produktion schlichtweg überfordert gewesen wäre, wobei wenig später die Standortsuche von TSMC in den Vereinigten Staaten erneut für ein Aufhorchen sorgte.

Laut der aktuellen Meldung soll nun aber eine Einigung zwischen Apple und TSMC erzielt worden sein, was den Anteil von Samsung-Bauteilen in Apple-Produkten weiter minimieren dürfte. Ab dem ersten Quartal 2013 soll TSMC den ersten Testlauf der A6X-Produktion starten. Der SoC wird aktuell nur im iPad der vierten Generation verbaut, dürfte aber auch in zukünftigen Produkten von Apple zum Einsatz kommen.