News : Gestensteuerung Leap Motion mit Asus vor dem Durchbruch?

, 43 Kommentare

Im vergangenen Mai sorgte das US-Startup Leap Motion mit einer speziell für PCs entwickelten Gestensteuerung, die deutlich präziser als vergleichbare Lösungen, wie beispielsweise Microsofts Kinect, arbeiten soll, für Aufsehen. Nun hat das Unternehmen mit Asus einen ersten großen Partner gewonnen.

Per Pressemitteilung verkünden die Kalifornier, dass die Leap-Motion-Technik, bestehend aus der „Leap-Box“ und entsprechender PC-Software, künftig zusammen mit einigen neuen Computern aus dem Hause Asus angeboten werden soll. Im Laufe des Jahres sollen ausgewählte „High-End-Notebooks- und All-in-One-Computer“ auf Basis von Intels „Haswell“-Prozessoren mit dem Leap-Motion-Controller gebündelt werden, heißt es. Für den taiwanischen Computerriesen ist das Gebiet der Bewegungssteuerungen dabei kein unbekanntes, brachte Asus doch bereits einen „Kinect-Klon“ auf den Markt.

Dieser „Deal“ mit einem der weltgrößten OEMs könnte Leap Motion zum großen Durchbruch verhelfen. Die nach den Worten der Entwickler „präziseste 3-D-Bewegungssteuerungstechnik der Welt“ hatte vor über einem halben Jahr für Aufsehen gesorgt, da unter anderem eine über hundertmal höhere Sensorgenauigkeit als bei ähnlichen Produkten versprochen wurde, sodass sogar Bewegungen einzelner Finger erkannt werden oder die Fingerspitze als virtueller Stift dienen könnte, wie in einem Video eindrucksvoll demonstriert worden war. Konkrete Details zur Technik verriet Leap Motion bisher allerdings nicht.

Leap Motion – Präzise 3D-Gestensteuerung

In der aktuellen Mitteilung spricht man erneut von einer Bewegungserkennung auf den Hundertstel Millimeter. Zudem ist von einem Sensorsichtfeld von 150 Grad und einer Erkennung „von allen zehn Fingern mit einer Abtastrate von 290 Bildern in der Sekunde“ die Rede.

Laut Leap Motion hätten seit der Vorstellung im Mai 2012 über 40.000 Softwareentwickler nach einer Kooperation gefragt; über 12.000 Geräte seien inzwischen kostenlos für die Entwicklung von Programmen auf Basis der Technik verschickt worden.

Das Gerät kann nach wie vor auch separat über die offizielle Homepage zum Preis von 69,99 US-Dollar vorbestellt werden. Als Liefertermin wird lediglich „Anfang 2013 “ genannt.