News : Hike wird SSL nur eingeschränkt unterstützen

, 57 Kommentare

Das Tohuwabohu rund um den Instant-Messaging-Dienst Hike geht mit einer aktuellen Ankündigung der Entwickler in die nächste Runde. Die für Ende des Jahres 2012 versprochene Unterstützung von SSL soll in die nächste Version integriert worden sein, steht aber nur bei einer WLAN-Verbindung zur Verfügung.

Hike schickt sich an neben Konkurrenten wie WhatsApp oder Joyn zu einem erfolgreichen Player in der Liga der auf Smartphones sehr beliebten Instant-Messaging-Dienste zu avancieren. Dieses Vorhaben wollen die Entwickler vor allem über einen kostenlosen Zugang zu der App realisieren und außerdem mit dem Punkt Sicherheit Nutzer für die Anwendung gewinnen. Eine Aussage, die erst vor kurzem von mediaTest digital genauer unter die Lupe genommen wurde und sich als fragwürdig herausstellte. Hike konterte die Studie mit einer Dementierung der Vorwürfe und bestritt das Sammeln der bemängelten Informationen.

Bereits mit Ankündigung der App versprachen die Entwickler die Implementierung von SSL, was diese durch einen neuen Blog-Eintrag jetzt bestätigen. Die Umsetzung fällt aber alles andere als optimal aus, was sich an der eingeschränkten Funktionalität der Verschlüsselung zeigt. Hike gibt an, dass 128-Bit-SSL nur bei einer Kommunikation über WLAN aktiv sei, was im Umkehrschluss bedeutet, dass in allen anderen Fällen eine unverschlüsselte Übertragung der Nachrichten erfolgt. Letzteres Szenario dürfte im Alltag deutlich häufiger vorkommen.

Die neue Variante liegt im Falle von iOS bereits den Prüfern des Apple App Store vor und soll im Verlauf der kommenden Tage zum Download bereitstehen, was auch für Googles Android gilt. Für Windows Phone 8 muss die Applikation noch auf das neue SDK portiert werden, womit auch auf der Plattform aus Redmond SSL zur Verfügung stehen würde. Eine offizielle Ankündigung der neuen Version wird das Entwickler-Team in den nächsten Tagen folgen lassen.