News : Intels 22-nm-Quad-Core-Atom-CPUs für Tablets Ende 2013

, 27 Kommentare

Im Rahmen der Pressekonferenz zur CES 2013 hat Intel die ersten 22-nm-Atom-Prozessoren für die „Holiday Season“ des Jahres 2013 – also kurz vor dem Jahresende – angekündigt. Die „Bay Trail“ getaufte Plattform soll erstmals vier Kerne in dieses von Intel bediente Marktsegment bringen.

Zuletzt war wiederholt von Verschiebungen in dem Bereich berichtet worden, dabei war aber primär vom klassischen Desktop- und Notebook-Markt die Rede. Die nun erfolgte Ankündigung von „Bay Trail“ für Tablets Ende des Jahres, nimmt diesen aber nicht den Wind aus den Segeln. Denn der Fokus für die Neulinge liegt ganz klar auf Tablets und Smartphones, hier hat Intel den größten Nachholbedarf. Direkt darüber kommen dann die Ultrabooks und die neuen speziellen CPUs mit ihrer TDP von nur 7 Watt.

Intel-Atom auf der CES 2013
Intel-Atom auf der CES 2013
Intel-Atom auf der CES 2013
Intel-Atom auf der CES 2013

Um die aktuelle Lücke bei Tablets zu schließen, soll in Kürze, wie erwartet, ein Dual-Core-„Medfield“-Design – fälschlicherweise vorab vielerorts als „Merrifield“ betitelt – als Plattform „Clover Trail+“ für Tablets aber auch schnellere Smartphones erscheinen. Dieser Atom Z2580 soll bereits in Kürze in ersten Geräten verbaut werden. Das Portfolio nach unten wird vom Atom Z2420 (PDF) abgerundet, einem Single-Core-Value-Chip mit 1,2 GHz Takt. Dieser soll helfen, Intels bislang quasi nicht existenten Marktanteil zu erhöhen.

Marktanalyse von Intel
Marktanalyse von Intel