News : Lenovo Thinkpad x131e kommt als Chromebook

, 21 Kommentare

Nach Acer und Samsung ist Lenovo mit dem Thinkpad x131e der dritte Hersteller eines Chromebooks. Jedoch handelt es sich beim x131e Chromebook nicht um eine Neuentwicklung, sondern um das im Jahr 2012 bereits mit Windows erschienene Thinkpad x131e, das für Schüler und Studenten gedacht war, mit anderem Betriebssystem.

Das in Deutschland bisher nicht regulär erhältliche Subnotebook Lenovo Thinkpad x131e ist ein Update des Thinkpad X121e mit Modifikationen für das Benutzerprofil „Schüler/Student“. Mit Gummi verstärkte Ecken und Display-Scharniere, die anstatt 30.000 nun 50.000 Bedienvorgänge überstehen sollen, tragen zum mit 1,8 Kilogramm nunmehr 300 Gramm schwereren Gehäuse bei.

Das „neue“ 11,6-Zoll große Lenovo Thinkpad x131e Chromebook scheint, soweit die bisher spärlichen Angaben von Lenovo den Schluss zulassen, auf die gleiche Hardware zu setzen wie das Schwestermodell mit Windows 7 bzw. 8. Aktuell spricht Lenovo jedoch nur von Intel Prozessoren, die beim Thinkpad x131e Chromebook eingesetzt werden sollen. Die vom Windows-Pendant gebotene Option auf AMDs Fusion E2-1800 oder Dual Core E-300 könnte beim Chromebook somit entfallen.

Bekannte Fakten über das neue Thinkpad x131e Chromebook beinhalten ein mattes Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung und einer Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten. Das Bild kann wahlweise über VGA oder einen HDMI-Ausgang an externe Geräte ausgegeben werden. Darüber hinaus verriet Lenovo, dass drei Ports für USB 3.0 und eine Webcam mit an Bord sind. Der Ausrichtung auf Schulen ist eine LED geschuldet, die dem Lehrer anzeigt, ob das Gerät zur Zeit aktiv im Internet ist. Ebenfalls an den Schulalltag angepasst ist laut Lenovo der 6-Zellen-Akku, der angeblich bis Schulende durchhält.

Thinkpad x131e
Thinkpad x131e

Lenovo betont die Vorteile von Googles Chrome OS im Schulalltag, da immer mehr Schulen auf Google Apps im Unterricht setzten. Das Gerät soll ab dem 26. Februar für Schulen ab 429 US-Dollar erhältlich sein. Ob und wann das Thinkpad x131e Chromebook auf dem offenen Markt erscheint, ob es dann auch in Europa erhältlich sein wird und was es im freien Handel kosten soll, ist noch nicht bekannt. Ein Lenovo ThinkPad X131e mit AMD Dual-Core E2-1800 mit 1,7 GHz und 4 GB RAM und Windows 7 ist bei Amazon in den USA für 526 US-Dollar erhältlich. Ein vergleichbares Chromebook sollte preislich um einiges darunter liegen, da es keine große Festplatte mitbringen muss und keine Lizenzgebühren für das Betriebssystem anfallen.

Während das Acer C7 Chromebook mit Intel Celeron 847, 320 GB Festplatte und 2 GB RAM rund 230 Euro kostet, kommt das Samsung Chromebook mit ARM Cortex-A15 und 16 GB internem Speicher auf etwa 185 Euro. Die Preise für die x86-Version des Samsung Chrombooks liegen je nach Ausstattung zwischen 350 und 420 Euro.