News : Nvidias Treiber GeForce 310.90 hat Schwierigkeiten mit SLI

, 50 Kommentare

Erst vor einigen Tagen hat Nvidia den GeForce 310.90 zum Download bereit gestellt, der das WHQL-Zertifikat von Microsoft trägt und einige Leistungsverbesserungen sowie ein Sicherheits-Update bietet. Allerdings hat sich bei der Entwicklung ein unschöner Fehler eingeschlichen.

Die gute Nachricht vorweg: Dieser Fehler betrifft ausschließlich Nutzer der Multi-GPU-Technik „SLI“. Wer also nur eine Grafikkarte verwendet, bleibt von diesem Bug verschont.

Wer nun den GeForce 310.90 auf einem SLI-System aufgespielt hat, wird nach der gewöhnlichen Installation (bei der direkten Aktualisierung eines bereits installierten Treibers ohne Neustart) zuerst noch nichts feststellen – Windows läuft wie gewohnt. Nach dem ersten Neustart kann es dann aber zu Überraschungen kommen: Windows lädt den GeForce-Treiber nicht und dementsprechend können keinerlei 3D-Funktionen genutzt werden. Stattdessen ist der VGA-Standardtreiber mit der (niedrigeren) Standard-Auflösung aktiv.

Gelöst werden kann das Problem durch das erneute Hochfahren des Rechners – denn dann lädt Windows gewöhnlich den Nvidia-Treiber. Das hält dann meistens aber nur bis zum nächsten Neustart an – die Prozedur muss von da an wiederholt werden.

Nvidia konnte das Problem mittlerweile reproduzieren und hat bereits ein Update in Aussicht gestellt, welches bereits zum Ende der Woche verfügbar werden soll. Der Treiber an sich wird dabei nicht geändert, stattdessen wird der GeForce 310.90 nur mit der Fehlerbeseitigung aktualisiert. Das Update kann noch nicht sofort bereit gestellt werden, da dieses erst durch Microsoft für das WHQL-Siegel geprüft werden muss.