News : Präsentation des HTC M7 könnte am 19. Februar erfolgen

, 34 Kommentare

Der Mobile World Congress, welcher vom 25. bis 28. Februar stattfindet, wird von vielen Herstellern als eine der großen Gelegenheiten wahrgenommen, ihre neue Entwicklungen zu präsentieren. Auch mit der Vorstellung des M7 von HTC wurde hier gerechnet. Wird diese Präsentation jetzt früher stattfinden?

Bereits bevor die ersten animierten Bilder des M7 an die Öffentlichkeit gedrungen sind, brodelte die Gerüchteküche rund um das angeblich neue Topmodell des taiwanischen Smartphone-Herstellers. Zuerst wurde davon ausgegangen, dass HTC den diesjährigen MWC in Barcelona für seine Präsentation nutzen wollte, doch nach einem Twitter-Eintrag des italienischen Branchenexperten Flavio wird über eine vorzeitige Vorstellung spekuliert, welche auch nicht in Barcelona, sondern in London stattfinden soll. HTC könnte somit, ähnlich wie Samsung, die Präsentation neuer Geräte in einer eigenen Veranstaltung abhalten, um somit bei dieser nicht mit anderen Ausstellern im Bezug auf Aufmerksamkeit konkurrieren zu müssen.

Die Gerüchte gingen bisher in die Richtung, dass der Hersteller in seinem neuen Smartphone ein 4,7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 × 1.080 Bildpunkten verbauen wird. Darunter soll ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,7 Gigahertz seinen Dienst verrichten, welcher von zwei Gigabyte Arbeitsspeicher genährt wird. Zudem soll HTC beim M7 eine Kamera mit einer Auflösung von 13 Megapixeln zum Einsatz bringen.

Angebliches HTC M7
Angebliches HTC M7 (Bild: androidpolice.com)

Daneben soll HTC auf der Veranstaltung noch weitere Geräteneuheiten präsentieren, welche aber eher im mittleren Preissegment anzusiedeln sind. Dies geht aus Informationen der Investment-Bank Deutsche Securities hervor, welche diese ihren Investoren zur Verfügung gestellt hat.