News : Qualcomm mit neuem Snapdragon 600 und 800 Prozessor

, 57 Kommentare

Qualcomm, großer Gewinner im Halbleitermarkt 2012, hat auf der CES seine neuesten ARM-Prozessoren „Snapdragon 600“ und „Snapdragon 800“ vorgestellt. Letzterer soll bis zu 75 Prozent schneller sein als der Vorgänger „Snapdragon S4 Pro“. Der Snapdragon 600 soll diesem immerhin noch um 40 Prozent überlegen sein.

Die neuen SoCs sind hauptsächlich für High-End-Smartphones und Tablets entwickelt worden. Im Snapdragon 800 steckt die Quad-Core-CPU Krait 400 und eine Adreno-330-GPU. Außerdem ist nebst einem LTE-Cat-4-Modem mit bis zu 150 MBit/s der DSP Hexagon v5 für zügige Gleitkommaberechnungen und dynamisches Multithreading verbaut. Beide neuen Prozessoren werden im 28-nm-Prozess gefertigt und sorgen somit nicht nur für eine bessere Performance, sondern auch für einen verminderten Energieverbrauch im Vergleich zum Vorgänger.

Die im Snapdragon 800 enthaltene CPU Krait 400 arbeitet als Quad-Core, wobei die Kerne mit bis zu 2,3 GHz getaktet sind und im asynchronen SMP-Modus arbeiten. Da hierbei jeder Core nur bei Bedarf eingeschaltet wird, trägt dieser Modus zusätzlich zu einer geringeren Leistungsaufnahme bei. Beim Speicherinterface setzt der Snapdragon 800 auf LPDDR3-RAM bei 800 MHz und einer Bandbreite von 12,8 Gbit/s.

Die GPU Adreno 330 soll im Vergleich zur Adreno 320, die in aktuellen Smartphones wie dem Nexus 4 für die Grafik zuständig ist, die doppelte Leistung erbringen. Die GPU kann Videos in Ultra HD (vormals 4K genannt) aufnehmen, abspielen beziehungsweise ausgeben und unterstützt Display-Auflösungen von bis zu 2.560 × 2.048 Pixel. Audioseitig beherrscht der Snapdragon 800 HD-Multikanal-Audio mit DTS-HD und Dolby Digital Plus für Raumklang im 7.1-Format. Im weiteren multimedialen Bereich können bis zu vier Kameras zum Einsatz kommen, wobei neben einer Unterstützung von 3D, zusammengesetzte Fotos mit bis zu 55 Megapixeln aufgenommen werden können. Videos werden in 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde verarbeitet.

Zur Lokalisierung nutzt der Snapdragon 800 die von der Tochterfirma Atheros übernommene und für Mobilfunk optimierte Technik „iZat“, die auch als „augmented positioning“ bezeichnet wird. Neben dem LTE-Modem der vierten Kategorie wird außerdem WLAN nach 802.11ac mit bis zu 1 GBit/s sowie Bluetooth, USB 3.0 und FM-Radio unterstützt.

Neben Smartphones und Tablets soll der Snapdragon 800 aber auch in Smart-TVs oder Media-Playern zum Einsatz kommen. Qualcomm gibt die Verfügbarkeit von ersten mit diesem SoC ausgestatteten Geräten für Mitte 2013 an.

Der kleinere Bruder Snapdragon 600 ist mit einem Krait-300-Prozessor ausgestattet, der mit maximal 1,9 GHz getaktet ist, vier Kerne bietet und mit der bereits aus dem „S4 Pro“ bekannten Grafikeinheit Adreno 320 ausgeliefert wird. Diese wird aber etwas höher getaktet und ist somit dem Vorgänger leicht überlegen. Auch bei diesem SoC kommt LPDDR3-RAM zum Einsatz, wobei genauere Angaben zum aktuellen Zeitpunkt noch ausstehen. Der Snapdragon 600 soll etwas früher als das große 800er-Modell auf den Markt kommen – Qualcomm spricht hier von einer Verfügbarkeit im zweiten Quartal 2013.