News : Samsung plant mit deutlich höherem Handy-Absatz

, 9 Kommentare

Zum ersten Mal seit 14 Jahren gilt Nokia nicht mehr als weltweit größter Handy-Hersteller, wenn die Absatzzahlen als Maßstab verwendet werden. Zwar liegen noch keine offiziellen Zahlen vor, die Wachablösung durch Samsung gilt jedoch als sicher. Daran soll sich dem Willen des Unternehmens nach auch in diesem Jahr nichts ändern.

Denn für 2013 soll Samsung mit insgesamt 510 Millionen Handys planen, was eine Steigerung gegenüber dem alten Jahr – hier sollen es rund 420 Millionen Stück gewesen sein – um gut 20 Prozent bedeuten würde. Den größten Anteil sollen dabei Smartphones einnehmen; kalkuliert wird hier mit 390 Millionen Exemplaren, auf die sogenannten Feature Phones würden dann 120 Millionen Geräte entfallen. Samsung selbst warnt allerdings vor einem möglicherweise schwachen Wachstum des Smartphone-Markts, große Hoffnungen setzt man allerdings in LTE. Hier würde die Nachfrage deutlich zunehmen, konkrete Zahlen nennt man jedoch nicht.

Neben den bekannten Android-Modellreihen sollen vor allem die beiden Plattformen Windows Phone 8 und Tizen eine große Rolle spielen. Erwartet wird, dass letztere in diesem Jahr erstmals in Form eines Endgeräts in den Handel kommen wird, genauere Informationen hierzu stehen aber noch aus.