News : SimCity mit speziellen Filtern für Farbenblinde

, 51 Kommentare

Anders als bei den meisten Spielen haben Farben in dem neuen SimCity-Teil (unser Ersteindruck zur Beta-Version) eine wichtige Rolle: Denn diese sollen nicht nur die Grafik schön gestalten, darüber hinaus teilt das Spiel durch verschiedene Farben unterschiedliche Informationen mit, die wichtig für den Spielablauf sind.

Das Problem spricht der Creative und Art Director beim Entwicklerteam Maxis, Ocean Quigley, in einem Interview mit Destructoid an. Denn Farbenblinde könnten demnach in SimCity das „Feedback“ nicht erkennen, das das Spiel in zahlreichen Farben dem Nutzer mitteilen möchte.

YouTube-Video: sepia city

Dementsprechend hat Quigley für einen Selbstversuch einen Farbfilter in SimCity integriert, der eine Rot-Grün-Blindheit simuliert (das Video zeigt einen Sepia-Filter, anhand dessen man sehen kann, wie wichtig eine korrekte Farbdarstellung in SimCity ist). Und auf Anhieb hätte Quigley plötzlich Schwierigkeiten mit seinem eigenen Spiel gehabt. So konnte er optisch zum Beispiel die Wohn- von der Industrie-Zone nicht mehr unterscheiden.

Um dieses Problem zu mindern wird es in SimCity drei verschiedene Farbfilter geben, um die drei am häufigsten auftretenden Sehschwächen ausgleichen zu können. So wurde unter anderem beim Rot-Grün-Filter der Kontrast für beide Farben maximal erhöht, damit nicht sämtliche Informationen verloren gehen. Auf die beiden anderen Filter geht Ocean Quigley dagegen nicht ein.

SimCity – Gameplay-Strategy-Video #1