News : Steelseries: Gaming-Tastaturen der „Apex“-Serie gezeigt

, 39 Kommentare

Obwohl mechanische Tastaturen mit Cherry-Schaltern auf dem Vormarsch sind, finden sich in der gehobenen Preisklasse noch Produkte mit Rubberdome-Technik, aber zahlreichen Zusatz-Features wie die „Isku FX“ von Roccat. Dieser möchte Steelseries nun über die neue „Apex“-Serie mit ganz ähnlicher Ausstattung Konkurrenz machen.

Das „Apex [RAW]“ genannte Basismodell setzt wie die Luxusvariante neben zwei verschieden hohen Sätzen Aufstellfüße auf besonders flache Keycaps, eine vergrößerte Leertaste und zusätzliche Pfeiltasten für diagonale Bewegungen. Darüber hinaus verfügt die [RAW] über Media-Hotkeys und 17, wie sämtliche Tasten der Serie, mit jeweils zwei Belegungen programmierbare Makrokeys. Diese sind sowohl links als auch am oberen Rand des Chassis angeordnet und wurden an letzterer Position für bessere Erreichbarkeit mit höheren Caps versehen. Erleuchtet wird die Gaming-Tastatur in acht verschiedenen Stufen, aber stets in weißer Farbe.

Freie Farbwahl im RGB-Raum ermöglicht erst die „Apex“ und das in fünf verschiedenen Zonen, wobei wie bei Roccat auch Lichteffekte zur Untermalung des Spielgeschehens und zur Anzeige von Informationen versprochen werden. Dieses „ActiveZone“ genannte Feature soll laut Steelseries die Reaktionsgeschwindigkeit in Spielen erhöhen. Im Vergleich zum Einstiegsmodell besitzt die Apex außerdem ganze 22 Makro- sowie am rechten Rand des Chassis platzierte Mediatasten, die hier zusammen mit den übrigen Keys auf vier Ebenen belegt werden dürfen. Zusätzlich sammeln alle Modelle der Serie Statistikdaten, was es dem Nutzer erlauben soll, die Konfiguration auf sein Nutzungsverhalten hin abzustimmen.

In den Handel sollen die neuen Tastaturen Anfang des zweiten Quartals dieses Jahres gelangen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei rund 70 (Apex [RAW]) beziehungsweise 100 Euro (Apex).