2/10 Corsair Builder Series CX430 im Test : 80Plus Bronze für 40 Euro

, 127 Kommentare

Lieferumfang

Auf der Verpackung des Corsair Builder Series CX430 werden die wichtigsten technischen Daten sowie die Anschlüsse aufgeführt, kurz anmerken müssen wir jedoch, dass wir eine Übersicht über die Kabellängen vermissen.

Der Lieferumfang entspricht dem in der Preisklasse Üblichen: Neben dem Netzteil finden auch schwarze Kunststoff-Kabelbinder, vier Schrauben, das Handbuch und das Kaltgerätekabel den Weg in den Karton.

Technische Eckpunkte

  • 80Plus-Bronze-Zertifizierung
  • 120-mm-Lüfter mit Gleitlager
  • 140 Millimeter Einbautiefe

Das CX430 liefert 430 Watt echte Dauerleistung. Bis zu 384 Watt, also rund 89 Prozent der Gesamtleistung, können bei Bedarf auf der 12-Volt-Schiene erbracht werden. Auf den Minor Rails (3,3 und 5 Volt) werden insgesamt bis zu 110 Watt zur Verfügung gestellt. Corsair setzt bei der Builder Series auf ein Single-Rail-Design, d.h. die gesamte 12-Volt-Leistung wird auf einer einzigen, starken 12-Volt-Leitung bereitgestellt. Im Gegensatz zu Multi-Rail-Netzteilen ist ein Abschalten in Folge des versehentlichen Auslösens des Überstromschutzes durch suboptimale Kabelbelegung daher unmöglich. Andererseits ist ein besonders wirksamer Überstromschutz (mit niedrigem Auslösewert) dadurch ebenfalls nicht realisierbar. Wir bevorzugen daher grundsätzlich Netzteile mit Multi-Rail-Design und sinnvoller Zuordnung der Anschlüsse auf den einzelnen Schienen.

Datenblatt
Datenblatt

Der Hersteller stattet das Netzteil mit den wichtigsten Schutzschaltungen aus.

  • UVP (Unterspannungsschutz): Falls die Spannungen auf den einzelnen Leitungen unter einen gewissen Toleranzwert fallen, schaltet sich das Netzteil automatisch ab.
  • OVP (Überspannungsschutz): Falls die Spannungen auf den einzelnen Leitungen über einen gewissen Toleranzwert steigen, schaltet sich das Netzteil automatisch ab.
  • SCP (Kurzschlusssicherung): Im Falle eines Kurzschlusses verhindert diese Sicherung eine Beschädigung der Kernkomponenten des Netzteils und der einzelnen Systemkomponenten.
  • OPP (Überlastschutz): Wenn das System “überdimensioniert“ ist, also mehr Leistung vom Netzteil beansprucht wird als es leisten kann, wird diese Sicherung ausgelöst.

Nicht vorhanden sind ein Übertemperaturschutz (OTP) sowie ein Überstromschutz (OCP). Während erster in Anbetracht der aktiven Kühlung und des Preispunkts klar als sinnvoller Einsparpunkt erscheint, ist der Verzicht auf einen wirksamen Überstromschutz mit niedrigem Auslöselimit suboptimal. Andererseits wird in dieser Wattklasse in fast allen Fällen der Überlastungsschutz Schäden in Folge der nicht-greifenden OCP-Schaltung verhindern.

Garantie

Corsair gewährt auf das CX430 überdurchschnittliche drei Jahre Garantie, während sich viele Wettbewerber auf zwei Jahre beschränken. Die Abwicklung im Fall der Fälle erfolgt über den Handel oder über das RMA-Zentrum in den Niederlanden. Die Abwicklung über den Handel ist tendenziell langsam und nach dem Ablauf der Beweislastumkehr bei vielen Händlern mit hohen Gebühren verbunden. Bei einer direkten Abwicklung mit dem Hersteller fallen im Vergleich zu Marken mit Servicezentrum in Deutschland erhöhte Versandkosten an.

Auf der nächsten Seite: Äußeres