News : Test von BlackBerry-Z10-Vorseriengerät veröffentlicht

, 51 Kommentare

Den Starttermin für BlackBerry 10 hat RIM auf den 30. Januar gelegt. Trotzdem zeigten sich in den vergangenen Wochen Screenshots des Betriebssystems und auch Bilder von Vorseriengeräten des Smartphones „Z10“ kursieren durchs Netz. Nun hat die österreichische Telekom Presse einen ersten Test zu solch einem Gerät veröffentlicht.

Das Interessante an dem Test von Telekom Presse ist, dass das Gerät zu großen Teilen dem finalen Produkt entsprechen soll. So sind Veränderungen an den technischen Spezifikationen bis zum Stichtag nicht mehr zu erwarten und stehen somit quasi fest. RIM setzt beim Z10 auf einen Dual-Core-SoC aus dem Hause Texas Instruments, der mit 1,5 GHz Taktrate arbeitet und zwei Gigabyte Arbeitsspeicher ansprechen kann. Im GPU-Sektor kommt PowerVRs SGX544 zum Einsatz. Die Bedienung des Z10 findet über ein 4,2 Zoll großes Display statt, das mit 768 × 1.280 Pixeln (355 ppi) arbeitet – weitere technische Merkmale der Anzeige werden nicht genannt. Beim internen Speicher von 16 Gigabyte – erweiterbar per microSD-Karte – sollen nur rund 600 Megabyte auf das Betriebssystem entfallen. Um die Verarbeitung von Bildern kümmern sich beim Z10 eine 8-MP- sowie eine 1,9-MP-Kamera, wobei rückseitig mit einem LED-Blitz gearbeitet wird und laut Test hervorragende Ergebnisse zustande kamen.

RIM verpackt die verbaute Technik in einem circa 129 × 65 × 8 mm großen Gehäuse, das sehr minimalistisch erscheint und komplett in Schwarz daher kommt. Die Kantenlängen entsprechen damit ungefähr denen eines iPhone 4S, S III mini, RAZR i oder Desire X. Der wechselbare Akku fasst 2.100 mAh und bringt das Gesamtgewicht auf circa 125 Gramm. Unter dem Akku finden sich Einschübe für eine Micro-SIM- sowie die bereits angesprochene Speicherkarte. Außen am Gehäuse gibt es Buchsen für Micro-USB und HDMI.

YouTube-Video: Test BlackBerry Z10 Teil 1: Hardware, Operating System und Usability

Im Video zeigt sich der Tester sehr begeistert vom Z10 und attestiert auch dem Betriebssystem (Beta-Version) eine sehr hohe Alltagstauglichkeit. Vor allem die Navigation per Gesten scheint hier zu überzeugen. Mit nur vier Bewegungen lassen sich große Teile von BlackBerry 10 steuern, was das simple Antippen von Bedienungsflächen auf ein Minimum reduzieren soll. Das Multitasking fällt sehr umfangreich aus und erlaubt aus einer geöffneten Anwendung stets den Zugriff auf Nachrichten oder Einstellungen. Gewisse Ähnlichkeiten zu einem anderen Betriebssystem gibt es dann aber doch zu sehen: So erinnert die herunterziehbare Statusleiste mir ihren Schnellzugriffen etwas an Android 4.2. In einem zweiten Video soll in naher Zukunft mehr auf Apps und die Sprachsteuerung eingegangen werden.

Mehr Offizielles wird es am 30. Januar geben, wenn Research In Motion BlackBerry 10, das Z10 und eventuell auch ein X10 mit Tastatur ankündigen wird. Insgesamt sollen mindestens sechs BlackBerry-10-Geräte 2013 auf den Markt kommen. Aktuell rechnet man mit 70.000 Apps zum Start der Plattform.

RIM BlackBerry Z10 Vorseriengerät
OS: BlackBerry 10
Display: 4,2 Zoll
768 × 1.280 Pixel (355 ppi)
Kapazitiv
Bedienung: Touch
SoC:
CPU:
GPU:
TI OMAP 4470
Dual-Core, 1,5 GHz
PowerVR SGX544
Arbeitsspeicher: 2 GB
Speicher: 16 GB (0,6 GB vom OS belegt)
erweiterbar per microSD-Karte
Mobilfunkstandards: Bisher unbekannt
Weitere Übertragungsstandards: Micro-USB 2.0
HDMI
Hauptkamera: 8 Megapixel
LED-Blitz
Frontkamera: 1,9 Megapixel
Akku: 2.100 mAh (wechselbar)
Abmessung: ca. 129 × 65 × 8 mm
Gewicht: ca. 125 Gramm