News : Ubuntu Phone kommt mit Terminal-App

, 18 Kommentare

Unter der glänzenden Oberfläche der Benutzerschnittstelle bekommt das Ubuntu Phone ein vollwertiges Terminal als App, mit der fast das gesamte Betriebssystem des Telefons gesteuert werden kann. Sie gehört zu rund einem Dutzend an geplanten Basis-Applikationen, die Canonical eigens für sein kommendes Linux-Phone entwickelt.

Während der Quellcode für das Ubuntu Phone an sich noch im Verborgenen liegt, scheint die Entwicklung der Basis-Apps recht öffentlich über das Ubuntu-Wiki gesteuert zu werden. Hier kann man den Stand der verschiedenen Apps nachverfolgen und Nutzer können eintragen, was die jeweilige App an Funktionalität mitbringen sollte. Auch über die Beschaffenheit der jeweiligen UI können die zukünftigen Anwender mitreden. Canonical hat jetzt für die Terminal-App einen ersten UI-Entwurf veröffentlicht.

Ubuntu-Terminal Mock-Up
Ubuntu-Terminal Mock-Up (Bild: Canonical)

Die Terminal-App emuliert ein Linux-Terminal in einem Applikationsfenster und erhält wahrscheinlich eine eigene, angepasste Tastatur, die von einer automatischen Vervollständigungsfunktion unterstützt wird, um einzugebende „Befehls-Schnipsel“ möglichst kurz zu halten.

Ein weiteres wichtiges Designziel ist die Einbindung des Linux-Werkzeugkastens BusyBox. Die Terminal-App soll Zugriff auf das Linux-Dateisystem und das Dateisystem einer eingelegten SD-Karte sowie auf das Home-Verzeichnis mit den Nutzerdaten und persönlichen Konfigurationsdateien zulassen. Entwickler sind nun angehalten, Vorschläge für die Umsetzung der App und deren Nutzeroberfläche einzureichen. Wer hautnah an der Entwicklung teilhaben will, kann im IRC-Kanal #ubuntu-phone auf dem Server Freenode lauschen oder selbst mitgestalten.