News : USB 3.0 zukünftig mit doppelter Geschwindigkeit

, 76 Kommentare

Die Spezifikationen des Universal Serial Bus (USB) werden zur Jahresmitte 2013 aufgefrischt und versprechen fortan bis zu zehn Gigabit pro Sekunde als maximale Geschwindigkeit. Dies entspricht einer Verdoppelung der aktuellen Bandbreite. Mit ersten Produkten, die den neuen Standard unterstützen, ist ab Ende 2014 zu rechnen.

Im Rahmen der CES 2013 kündigte die USB 3.0 Promoter Group, die aus den Unternehmen Hewlett-Packard, Intel, Microsoft, Renesas Electronics, ST-Ericsson und Texas Instruments besteht, den neuen Standard an, der mit bis zu zehn Gigabit pro Sekunde arbeiten soll und damit der Thunderbolt-Schnittstelle die Stirn bieten wird. Geht es nach Aussagen der Promoter Group, so wird das Jahr 2015 für eine flächendeckende Verfügbarkeit der neuen Technologie stehen. Ende 2014 sollen aber bereits die ersten Produkte verfügbar sein.

An der zurzeit verwendeten Buchse wird sich physikalisch nichts ändern, so dass bereits erworbene Geräte auch mit dem neuen Standard kompatibel sein werden. Auch die bekannten Kabel sollen weiterhin zum Einsatz kommen, wobei hier nicht jeder aktuell erhältliche Typ die vollen zehn Gigabit schaffen soll. Die Abwärtskompatibilität wird für Hubs und weitere Geräte bis zum USB-2.0-Standard gewährleistet.

Die neuen Spezifikationen versprechen ebenfalls eine höhere Energieeffizienz sowie ein verbessertes Encoding der Daten, was dem Durchsatz zugutekommen soll. Sprecher der Promoter Group wollen mit dem neuen Standard zukünftige Flaschenhälse aus dem Weg geräumt sehen, wobei selbst heutzutage entsprechende Endgeräte die Bandbreite von USB 3.0 nur zum Teil voll ausnutzen.