News : Zahlreiche neue Kameras auf der CES ausgestellt

, 19 Kommentare

Auf der CES 2013 in Las Vegas wurden der Öffentlichkeit bereits viele neue technische Errungenschaften diverser Produktkategorien präsentiert. Auch namhafte Hersteller von fototechnischen Apparaturen wie Nikon, Canon, Panasonic und Olympus lassen sich diese Chance nicht entgehen und stellen neue Produkte vor.

Die erste Vorstellung von Digitalkameras auf der CES begann mit den neuen Apparaten von Panasonic. Dieser veröffentlichte zum Jahresbeginn zahlreiche neue Modelle. Als Highlights gelten die neue TZ41, die robuste FT5, welche laut Aussage des Herstellers bis zu 13 Meter Wassertiefe unempfindlich ist, sowie die LZ30, die dank eines 35-fachen optischen Zoom eine Kleinbild-äquivalente Brennweite bis 875 mm erreichen soll.

Panasonic – Neue Kameramodelle

Olympus präsentierte neben fünf weiteren neuen Modellen eine Kamera speziell für Unterwasseraufnahmen. Die Tough TG-2 kann bis zu einer Wassertiefe von 15 Metern genutzt werden. Dank der integrierten Highspeed-Videofunktion kann die neue TG-2 bis zu 240 Bilder pro Sekunde unter Wasser aufnehmen. Der Sensor der TG-2 löst mit 12 Megapixel auf, das Objektiv begnügt sich mit einem 4-fachen-Zoom von 25 bis 100 mm. Die TG-2 lockt außerdem mit einem GPS-Empfänger und dazugehörigen Softwarekompass.

Oylmpus TG-2
Oylmpus TG-2

Der Hersteller Canon enthüllte auf der CES die PowerShot N, die durch ihre, für eine Kompaktkamera ungewöhnlichen Abmessungen, ins Auge sticht. Die kleine Kompaktkamera mit einem 12-Megapixel-Sensor und einem 8-fachen optischen Zoom von 28–224 mm kann sich per Knopfdruck über WLAN mit einem Handy oder Drucker verbinden. Bilder und Videos können so direkt auf Facebook oder Youtube hochgeladen werden. Über einen Drucker werden Bilder sofort ausgedruckt. Das Klapp-Display, das zugleich als Touch-Display fungiert, ist bis zu 90 Grad schwenkbar.

Canon PowerShot N

Neuigkeiten gibt es auch aus dem Hause Nikon. So wurden heute unter anderem zwei neue Systemkameras und die selbe Anzahl an neuen Objektiven für das Nikon 1 Bajonett vorgestellt. Die im Aluminiumgewand gekleidete Nikon 1 J3 und die Nikon 1 S1, welche durch ein Kunststoffgehäuse und weitere Abstriche den Preis drücken soll, bedienen sich der Technologie der erst kürzlich auf den Markt gebrachten Nikon 1 V2. Mit den beiden Modellen soll es möglich sein, bis zu 60 Aufnahmen in nur einer Sekunde zu tätigen. Während die J3 über einen Sensor mit 14 Megapixel verfügt, muss sich die S1 mit 10 Megapixel begnügen.

Nikon – Neue Kameramodelle

Detaillierte Informationen zu den jeweiligen Produkten lassen sich folgenden Pressemitteilungen entnehmen: