News : AMD: Keine Eile bei neuer Grafikkartenserie „Sea Islands“

, 246 Kommentare

Während die Gerüchte zum neuen Nvidia-Flaggschiff in den letzten Wochen deutlich an Fahrt gewonnen haben und ein Starttermin binnen 14 Tagen erwartet wird, ist es parallel dazu ruhig um AMDs Neulinge für den Grafikkartenmarkt geworden. Ein Twitter-Beitrag bestätigt nun, was schon seit längerer Zeit in der Gerüchteküche kursiert.

Der Meldung zufolge wird der Fokus seitens AMD noch eine ganze Weile auf der aktuellen HD-7000-Serie liegen. Damit werden im Grunde genommen die Meldungen, die bereits rund um den Jahreswechsel aufgetaucht waren, bestätigt, die neue AMD-Grafikkarten frühestens im zweiten, je nach Optimismus/Pessimismus sogar auch erst im dritten oder gar vierten Quartal dieses Jahres vorsehen. Vom Tisch ist durch den Twitter-Eintrag jedoch keiner der Termine.

Bisher ist AMD aber auch nicht in Zugzwang, auf die Schnelle eine neue Grafiklösung zu präsentieren. Man bietet die aktuell schnellste Single-GPU-Karte im Markt, ist dem Konkurrenten Nvidia zudem im Preis-Leistungs-Verhältnis in vielen Bereichen teilweise deutlich überlegen. Von Nvidia wird zudem in Kürze „nur“ ein Flaggschiff-Modell für einen sehr hohen Preis vorgestellt – vermutet werden 800 bis 900 Euro – weitere Ableger für den bezahlbaren Massenmarkt sollen erst einmal nicht folgen. Deshalb könnte letztlich wirklich erst das zweite Halbjahr entsprechende Refresh-Modelle von beiden Herstellern für den Handel bereithalten.

Update 09.02.2013 09:09 Uhr  Forum »

Eine Roadmap von AMD, die auf der Seite 4Gamers publiziert wurde, zeigt nun den aktuellen Plan von AMD. Bis zum vierten Quartal ist demnach nicht mit der neuen Generation mit dem Codenamen „Sea Islands“ zu rechnen. Erst zum Jahresende oder gar erst zu Beginn 2014 könnte man dort wieder eine Neuheit vorstellen – mit diesem spätest möglichen Termin hatten nur die größten Pessimisten gerechnet.

Roadmap von AMD für Grafikkarten
Roadmap von AMD für Grafikkarten (Bild: 4gamer.net)