News : Drei neue Android-Tablets von Lenovo im zweiten Quartal

, 7 Kommentare

Im Rahmen des MWC 2013 hat Lenovo seine Ambitionen im Tablet-Bereich mit gleich drei neuen Android-Modellen unterstrichen. Darunter sind die 7-Zoll-Tablets A1000 und A3000 sowie das 10-Zoll-„Multimedia“-Modell S6000.

Zwar hat Lenovo noch keine Preise für die Neulinge genannt, der Hinweis, jene „werden dabei so ausgelegt sein, dass sie möglichst vielen Nutzern den Zugang zu einem hochwertigen Gerät bieten“, und nicht zuletzt die genannte Ausstattung lassen jedoch erahnen, dass es sich nicht um teure High-End-Modelle, sondern günstigere Geräte handelt.

Lenovo IdeaTab A1000
Lenovo IdeaTab A1000

Den Einstieg stellt das A1000 mit 7-Zoll-Display, 1,2-GHz-Dual-Core-Prozessor und Android 4.1 dar. Es verfügt ab Werk über bis zu 16 Gigabyte Flash-Speicher, der sich per Mikro-SD-Karte um 32 Gigabyte erweitern lässt. Die zur Front ausgerichteten Lautsprecher sollen im Zusammenspiel mit Dolby Digital Plus für ein Klangerlebnis sorgen, das man sonst von höherpreisigen Tablets gewohnt ist, so Lenovo.

Lenovo IdeaTab A3000
Lenovo IdeaTab A3000

Eine Etage höher, was Ausstattung und voraussichtlich den Preis betrifft, ist das Modell A3000 mit Android 4.2 angesiedelt, bei welchem ein 7-Zoll-Display mit IPS-Panel und 1.024 × 600 Bildpunkten zum Einsatz kommt. Für etwas mehr Leistung soll ein Quad-Core-SoC aus dem Hause Mediatek sorgen, der allerdings ebenfalls mit vergleichsweise geringen 1,2 GHz taktet. Dennoch verspricht der Hersteller „eine schnelle Bedienung und eine kurze Reaktionszeit“. Bei 11 Millimeter Bauhöhe soll das A3000 340 Gramm auf die Waage bringen. Intern sollen bis zu 32 Gigabyte Speicher verbaut sein, die sich um bis zu 64 Gigabyte per Mikro-SD-Karte aufstocken lassen. Optional steht zudem ein 3G-Modem (HSPA+) zur Verfügung.

Lenovo IdeaTab S6000
Lenovo IdeaTab S6000

Mit 10-Zoll-IPS-Display (1.280 × 800) deutlich größer, aber lediglich 8,6 Millimeter flach, kommt das S6000 daher, welches eher der Mittelklasse angehören dürfte und in puncto Multimedia-Funktionalität überzeugen soll. Als Basis dient der Mediatek-SoC 8389/8125 mit vier 1,2 GHz schnellen Kernen. Laut den Kollegen von Heise handelt es sich um den gleichen Chip wie im A3000. Beworben wird das Tablet unter anderem mit Micro-HDMI-Anschluss und digitalem Mikrofon sowie einer Akkulaufzeit von über acht Stunden und einem optionalen HSPA+-Modem.

Die drei Android-Tablets sollen ab dem zweiten Quartal 2013 weltweit verfügbar sein.