News : EA best bewerteter Publisher im Jahr 2012

, 139 Kommentare

Unter den großen Publishern hat Electronic Arts im letzten Jahr im Schnitt die besten Kritiken von Spieletestern erhalten, ergibt die Auswertung der Webseite Metacritic, die Spiele-Reviews sammelt und auswertet. 2011 lag EA noch auf dem vierten Rang, der Vorjahressieger Microsoft landete auf dem zweiten Rang.

Der erste Platz von EA geht nicht nur auf den höchsten durchschnittlichen Metascore zurück, der Publisher hat auch den größten Anteil von „guten“ Spielen, also Titeln mit einem Metascore von 75 Prozent und mehr, sowie keine „schlechten“ Titel, die einen Metascore von unter 50 Prozent vorweisen. Hinzu kommen mit „Mass Effect 3“ und „Fifa 2013“ zwei Top-Titel, welche die 90-Prozent-Marke geknackt haben.

Schlechtester Titel im Portfolio von EA war übrigens Medal of Honor:Warfigher mit einem Metascore von 53 Prozent. So gesehen ist es wenig überraschend, dass die Serie vor wenigen Tagen eingestellt wurde. Ohnehin hat der Metascore bei Publishern mittlerweile einen hohen Stellenwert: Dieser beeinflusst die Einkäufe großer Ketten, bei manchen Studios sind die Bonuszahlungen für Entwickler mit einem bestimmten Wert verbunden und selbst die Aktienkurse von Publishern wurden bereits von besonders hohen oder geringen Werten beeinflusst.

Microsoft fällt gegenüber dem Vorjahr zurück, was vor allem mit den negativen Bewertungen diverser Kinect-Titel zusammenhängt, die auch für den Großteil der „schlechten“ Microsoft-Spiele verantwortlich sind. Den dritten Platz belegt wie im Vorjahr Sony, während Nintendo von Rang 2 auf 4 gefallen ist. Activision Blizzard, der umsatzstärkste Publisher, findet sich übrigens erst auf Rang 10 wieder, trotz einem Kritikerliebling wie Diablo III.

Top 10 der großen Publisher im Jahr 2012
Rang Publisher Metascore „Gute Spiele“ „Schlechte Spiele“ Top-Spiele
Anzahl
Gesamtpunkte
1 Electronic Arts 75,2 58% - 2 290,9
2 Microsoft 73 55% 7% 2 277,2
3 Sony 72,3 43% - 1 261,3
4 Nintendo 71,2 51% 8% 1 260,1
5 Capcom 70,4 39% 7% 1 247,8
6 Warner Bros. Interactive 70,6 37% 3% - 240,1
7 Ubisoft 68,9 39% 15% 1 236,2
8 Konami 69 32% - - 235,7
9 Sega 69,9 30% 2% - 232,1
10 Activision Blizzard 64,4 38% 22% - 212,2

Anmerkung: Die Rangliste umfasst die großen Publisher, die 2012 mehr als 15 Titel mit Metascore im Sortiment haben. Der Metascore hat den größten Einfluss auf die Punktzahl, der Anteil von „guten“ und „schlechten“ Spielen sowie die Anzahl von Top-Titeln spielt aber auch mit rein. Die Nutzerbewertungen haben keinen Einfluss auf die Punktzahl, genauso wenig wie Spiele für den iOS.

EAs erster Platz wirkt auf den ersten Blick überraschend, angesichts der zahlreichen Proteste aus Fan-Kreisen, mit denen der Publisher zu kämpfen hatte. Die Kritik richtet sich gegen die Digitalisierung des Geschäftsmodells, also die Einführung von Ingame-Shops und die Umstellung auf ein Free-to-Play-Modell bei altbekannten Marken wie Command & Conquer. Hinzu kam der langwierige Ärger mit der Online-Plattform Origin.

Hier zeigt sich die Diskrepanz zwischen Bewertungen von Spiele-Magazinen und der Einstufung von Käufern und Fans. EAs Top-Titel sind etwa Kritikerlieblinge, die bei den Nutzerbewertungen auf Metacritic massiv abgestraft wurden, ähnlich wie Activision Blizzards Diablo 3. Dementsprechend fällt auf, dass Ubisoft der einzige Publisher ist, dessen Action-Spiel Far Cry 3 sowohl von der Spielepresse als auch von Nutzern den höchsten Metascore aller Ubisoft-Titel im letzten Jahr erhalten hat.

Mit Dank an Sonny Rasca für den Hinweis zu dieser Meldung!