News : Modulares 350-Watt-Netzteil von Sharkoon

, 61 Kommentare

Mit dem Sharkoon SHA350M Bronze wird nun auch in der Budget-Klasse ein Netzteil mit modularem Kabelmanagement verfügbar. Mit 350 Watt Dauerleistung und 80Plus-Bronze-Zertifikat richtet sich das Angebot an preisbewusste Käufer.

Trotz des günstigen Preises setzt Sharkoon auf eine großzügige Ausstattung: Neben dem teil-modularem Kabelmanagement sind auch zwei Grafikkartenanschlüsse (ein PCIe 6+2-Pol, ein PCIe 6-Pol) in dieser Preisklasse absolut außergewöhnlich. Für die weiteren Komponenten werden sechs SATA-, sieben Molex- und ein Floppy-Stecker zur Verfügung gestellt. Natürlich ist auch ein 4+4-Pol-CPU-Stromanschluss vorhanden, sodass das Steckerangebot für sehr viele Systeme ausreichend ist.

SHA350M Bronze
SHA350M Bronze (Bild: Sharkoon)

Bezüglich der verwendeten Elektronik liegen noch wenige Details vor. Auffällig ist die für ein 350-Watt-Netzteil sehr geringe 12-Volt-Leistung von lediglich 210 Watt. Insbesondere bei der Verwendung beider Grafikkartenanschlüsse zur Versorgung leistungsfähiger Grafikkarten droht daher eine Überlastung der 12-Volt-Leitungen. Als Schutzschaltungen werden Überlastungsschutz (OPP), Kurzschlussschutz (SCP) und Überspannungsschutz (OVP) integriert, ein Überstromschutz (OCP) ist trotz der beworbenen getrennten 12-Volt-Schienen nicht vorhanden.

Außergewöhnlich für die Budgetklasse ist auch das verwendete Kühlkonzept: Der temperaturgeregelte 120-mm-Lüfter läuft erst ab einem Schwellenwert an, das Netzteil ist daher das erste semi-passive Netzteil seiner Preisklasse.

Im ComputerBase-Preisvergleich ist das Netzteil bereits für rund 30 Euro verfügbar. Zwei weitere Varianten mit 450 und 550 Watt Dauerleistung sollen demnächst vorgestellt werden.

61 Kommentare
Themen:
  • Philip Pfab E-Mail
    … zeichnet sich auf ComputerBase für die Berichterstattung über Computer-Netzteile verantwortlich. Mit Kritik an der Branche geizt er nicht.

Ergänzungen aus der Community

  • Hibble 28.02.2013 14:22
    Haha, wie viele sich für ein Netzteil begeistern können, wenn nur die äußeren Begebenheiten bekannt sind. Aber dafür scheint das Netzteil wohl da zu sein, um unbeholfene Kunden zu locken.

    1. Fail: Dual Rail mit je 9 A: Für Graka und Peripherie stehen wohl nur 9 A zur Verfügung. Jetzt erklärt mir mal einer wie man die 9 A auf die PCIe Stecker verteilen soll, denen insgesamt 225 W bereitstehen soll?

    2. Fail: semi passiv und keine OTP. Na dann viel Spaß ;)
    Die Umsetzung davon ist auch nicht bekannt, wahrscheinlich dreht der Lüfter alle 10 min auf volle Pulle auf, damit er dann wieder abgeschaltet werden kann.. Wers braucht.

    3. Fail: Wenn das Netzteil wirklich von Andyson gefertigt wird, was bei dem Preis nicht unwahrscheinlich ist, können die ganzen 80 plus Heuchler wieder über das Netzteil flamen.

    Selbst für einen Office PC macht das Netzteil doch null Sinn. Warum sollte ich ein modulares Netzteil mit PCIe Steckern nehmen, damit ich die dann wieder entfernen kann :eek: