4/7 Fractal Design Arc Midi R2 im Test : Ein Define R4 mit dem Ziel Kühlleistung

, 97 Kommentare

Erfahrungen

Wie für die meisten Midi-Tower aufgrund des großen Platzangebots üblich, verläuft der Einbau von Hardware in der Regel ohne nennenswerte Probleme. Das Fractal Design Arc Midi R2 macht hier im Prinzip keine Ausnahme. Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, gelingt das Verlegen der Kabel durch die Gummimanschetten ohne Frustration und auch sonst gestaltet sich der Einbau recht einfach. Dank der vielen Optionen für Kabelmanagement und ausreichend viel Platz hinter dem Tray verschwindet so gut wie jedes Kabel. Bedauernswert ist jedoch, dass mal wieder die Gewinde in der Mainboardhalterung überlackiert wurden. Die notwendigen Abstandhalter konnten deshalb nur unter Zuhilfenahme einer Zange eingedreht werden, was sehr mühsam und vor allem nervig ist.

Positiv gefallen haben uns hingegen die Festplattenschlitten. Einmal eingerastet sitzen sie bombenfest im Käfig. Dank der mittlerweile bewährten Entkopplung ist es weiterhin wenig verwunderlich, dass wir während der Testprozedur keine Resonanzen am Korpus des Arc Midi R2 ausmachen konnten. Auch das abnehmbare Meshgitter an der Front, welches leicht klappert, erzeugte keine Störgeräusche.

Fractal Design Arc Midi R2 - Testsystem seitlich
Fractal Design Arc Midi R2 - Testsystem seitlich
Fractal Design Arc Midi R2 - Testsystem
Fractal Design Arc Midi R2 - Testsystem
Fractal Design Arc Midi R2 - Testsystem seitlich
Fractal Design Arc Midi R2 - Testsystem seitlich

Dass das Arc Midi R2 ein wahrer Bolide ist, erkennt man unter anderem an der maximal möglichen Höhe der CPU-Kühlern. Diese dürfen nämlich stolze 185 mm hoch sein. Das Maß der Erweiterungskarten wird durch den davor liegenden Festplattenkäfig auf 305 mm limitiert. Wird das Gerüst entfernt, wächst der Spielraum auf satte 455 mm. Auch hinter dem Mainboardtray ist mit 26 mm selbst für sehr dicke Kabel ausreichend Platz gegeben.

Länge aktueller Grafikkarten (Referenzdesign)
Angaben in Zentimeter (cm)
  • Benötigter Platz:
    • ATi Radeon 5970
      31,0
    • AMD Radeon 6990
      30,5
    • ATi Radeon 5870
      28,0
    • Nvidia GTX 590
      28,0
    • Nvidia GTX 690
      28,0
    • AMD Radeon 6950
      27,5
    • AMD Radeon 6970
      27,5
    • AMD Radeon 7950
      27,5
    • AMD Radeon 7970
      27,5
    • Nvidia GTX 480
      27,0
    • Nvidia GTX 570
      27,0
    • Nvidia GTX 580
      27,0
    • Nvidia GTX 680
      26,0
    • Nvidia GTX 470
      25,0
    • Nvidia GTX 660
      25,0
    • AMD Radeon 6870
      24,5
    • Nvidia GTX 670
      24,5
    • AMD Radeon 7850
      24,0
    • AMD Radeon 7870
      24,0
    • Nvidia GTX 660 Ti
      23,5
    • AMD Radeon 6850
      23,0
    • Nvidia GTX 460
      21,5
    • AMD Radeon 7770
      21,0
    • AMD Radeon 7750
      17,0
    • Nvidia GT 640
      15,0
    • Nvidia GTX 650
      15,0
  • Vorhandener Platz:
    • Fractal Design Arc Midi R2
      45,5
    • Fractal Design Define R4
      43,0
    • Cubitek Magic Cube AIO
      42,3
    • Lian Li PC-7HX
      40,0
    • NZXT Phantom 820
      37,5
    • In Win H-Frame
      35,0
    • Silverstone Sugo SG09
      34,5
    • Xigmatek Alfar
      32,5
Ewige Liste des verfügbaren Platzes für Grafikkarten

Auf der nächsten Seite: Testbetrieb und Messungen