6/7 Fractal Design Arc Midi R2 im Test : Ein Define R4 mit dem Ziel Kühlleistung

, 97 Kommentare

Temperatur

Die Temperaturen wurden gemessen, während das System FurMark im Xtreme-Burning-Modus absolvierte und dabei die Grafikkarte auf Temperatur gebracht wurde. Parallel dazu wird der Prozessor mit Prime95 (Download) im Maximum-Heat-Modus ausgelastet. Da die auf diese Weise erzeugte Auslastung im Alltag faktisch unmöglich ist, werden so die maximalen Temperaturen erzielt und jeder Proband kann zeigen, was in ihm steckt. Dokumentiert werden die Temperaturwerte mit Hilfe des Diagnose-Tools Everest Ultimate Edition

Systemtemperaturen
Angaben in °C
  • CPU:
    • NZXT Phantom 820 (12 V)
      31,0
    • Cubitek Magic Cube AIO (12 V)
      36,0
    • Lian Li PC-7HX (12 V)
      37,0
    • Fractal Design Arc Midi R2 (12 V)
      37,0
    • Xigmatek Alfar (12 V)
      38,0
    • In Win H-Frame (12 V)
      39,0
    • NZXT Phantom 820 (5 V)
      41,0
    • Fractal Design Arc Midi R2 (5 V)
      41,0
    • Fractal Design Define R4 (12 V)
      43,0
    • Lian Li PC-7HX (5 V)
      44,0
    • Cubitek Magic Cube AIO (5 V)
      45,0
    • Xigmatek Alfar (5 V)
      45,0
    • In Win H-Frame (5 V)
      46,0
    • SilverStone Sugo SG09 (12 V)
      46,0
    • Fractal Design Define R4 (5 V)
      54,0
    • SilverStone Sugo SG09 (5 V)
      59,0
  • GPU:
    • NZXT Phantom 820 (12 V)
      48,0
    • In Win H-Frame (12 V)
      49,0
    • Lian Li PC-7HX (12 V)
      49,0
    • Cubitek Magic Cube AIO (12 V)
      50,0
    • Fractal Design Arc Midi R2 (12 V)
      50,0
    • NZXT Phantom 820 (5 V)
      52,0
    • In Win H-Frame (5 V)
      54,0
    • Xigmatek Alfar (12 V)
      54,0
    • Fractal Design Arc Midi R2 (5 V)
      54,0
    • Lian Li PC-7HX (5 V)
      55,0
    • Fractal Design Define R4 (12 V)
      56,0
    • Cubitek Magic Cube AIO (5 V)
      56,0
    • SilverStone Sugo SG09 (12 V)
      58,0
    • Fractal Design Define R4 (5 V)
      60,0
    • Xigmatek Alfar (5 V)
      60,0
    • SilverStone Sugo SG09 (5 V)
      71,0
  • Mainboard:
    • In Win H-Frame (12 V)
      22,0
    • NZXT Phantom 820 (12 V)
      22,0
    • Lian Li PC-7HX (12 V)
      22,0
    • Fractal Design Arc Midi R2 (12 V)
      23,0
    • Cubitek Magic Cube AIO (12 V)
      25,0
    • NZXT Phantom 820 (5 V)
      25,0
    • Xigmatek Alfar (12 V)
      26,0
    • In Win H-Frame (5 V)
      27,0
    • Lian Li PC-7HX (5 V)
      27,0
    • Fractal Design Arc Midi R2 (5 V)
      27,0
    • Fractal Design Define R4 (12 V)
      28,0
    • Cubitek Magic Cube AIO (5 V)
      30,0
    • Xigmatek Alfar (5 V)
      32,0
    • Fractal Design Define R4 (5 V)
      34,0
    • SilverStone Sugo SG09 (12 V)
      35,0
    • SilverStone Sugo SG09 (5 V)
      46,0
  • Festplatte:
    • In Win H-Frame (12 V)
      23,0
    • NZXT Phantom 820 (12 V)
      23,0
    • Lian Li PC-7HX (12 V)
      23,0
    • Lian Li PC-7HX (5 V)
      24,0
    • SilverStone Sugo SG09 (12 V)
      24,0
    • Xigmatek Alfar (12 V)
      24,0
    • In Win H-Frame (5 V)
      25,0
    • NZXT Phantom 820 (5 V)
      25,0
    • Fractal Design Arc Midi R2 (12 V)
      25,0
    • Cubitek Magic Cube AIO (12 V)
      26,0
    • Xigmatek Alfar (5 V)
      26,0
    • Fractal Design Arc Midi R2 (5 V)
      26,0
    • SilverStone Sugo SG09 (5 V)
      27,0
    • Fractal Design Define R4 (12 V)
      29,0
    • Cubitek Magic Cube AIO (5 V)
      29,0
    • Fractal Design Define R4 (5 V)
      32,0

Eine großflächige Schalldämmung wie sie im Fractal Design Define R4 zum Einsatz kommt, wirkt sich hingegen oft negativ auf die Systemtemperaturen aus. Das luftige Arc Midi R2, welches ganz ohne Dämmung auskommt, spielt seine Karten deshalb in dieser Disziplin voll aus und gewinnt das Duell gegen das Define R4 mit einem dezenten Abstand. So wird beispielsweise die CPU mit langsam drehenden Lüftern nicht wärmer als 41 °C. Beim Define R4 konnten wir im vergangenen Test einen Wert von 46 °C unter gleichen Bedingungen ermitteln. Auch die Grafikkarte bleibt im selben Szenario ganze sechs Grad Celsius kühler als im Define R4.

Ewige Liste Systemtemperaturen

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme wurde gemessen, während sich nur das Netzteil im Gehäuse befand und die Lüfter respektive eventuelle Beleuchtungen mit Strom versorgte. Eine eventuell vorhandene Lüftersteuerung im Probanden wurde genutzt, allerdings auf Maximalstellung je einmal mit fünf und einmal mit zwölf Volt angesteuert. Die zusätzliche Lüftersteuerung aus dem Testsystem kam nicht zum Einsatz. Um den Eigenverbrauch des Netzteil aus dem Gesamtverbrauch des Gehäuses heraus zu rechnen, wurde vorher das Netzteil alleine vermessen. Das Ergebnis der Messung betrug etwa 4,5 Watt und wird bei jeder Messung im Gehäuse vom Gesamtverbrauch subtrahiert.

Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • 5 Volt:
    • Fractal Design Define R4
      0,6
      Hinweis: Nur 2 Lüfter
    • Xigmatek Alfar
      2,0
    • Lian Li PC-7HX
      2,3
    • Fractal Design Arc Midi R2
      2,4
    • SilverStone Sugo SG09
      2,7
    • NZXT Phantom 820
      3,1
    • Cubitek Magic Cube AIO
      5,8
  • 12 Volt:
    • Fractal Design Define R4
      3,7
      Hinweis: Nur 2 Lüfter
    • Xigmatek Alfar
      5,7
    • Lian Li PC-7HX
      6,2
    • Fractal Design Arc Midi R2
      7,7
    • SilverStone Sugo SG09
      8,0
    • Cubitek Magic Cube AIO
      9,4
    • NZXT Phantom 820
      10,2

In unserer Verbrauchsmessung haben die drei verbauten 140-mm-Lüfter bei 5 Volt 2,4 Watt und bei 12 Volt 7,7 Watt verbraucht. Auffällig ist, dass der Verlust trotz gleicher Baureihe deutlich höher ist als bei den Ventilatoren im Define R4 und nur noch durchschnittliche Werte erreicht werden. Dies lässt sich nur durch Serienstreuung erklären, die in unserem Beispiel recht hoch ausgefallen ist. Einen Defekt der Lüfter konnten wir nicht ausfindig machen.

Auf der nächsten Seite: Fazit