4/22 Nvidia GeForce GTX Titan im Test : Schnellste Grafikkarte mit großem Namen

, 794 Kommentare

Display Overclocking

Als letzte Neuerungen hat Nvidia ein Feature Namens „Display Overclocking“ im Angebot. Dieses bezieht sich dabei weniger auf die Grafikkarte, sondern vielmehr auf den Monitor. Dort sind 60-Hz-Geräte derzeit Standard, wobei es auch schon einige 120-Hz-Displays gibt. Nvidia ermöglicht es nun auf der GeForce GTX Titan, den Monitor sozusagen zu „übertakten“.

Display Overclocking
Display Overclocking
Display Overclocking
Display Overclocking

Denn auch wenn das Panel in einem 60-Hz-Monitor mit eben jenen 60 Hz angesteuert wird, sollen die Panels meistens auch mehr ermöglichen, wobei dies aufgrund der vorhandenen Spezifikationen nicht ausgenutzt werden kann. Durch das Display Overclocking wird es per externem Tool die Möglichkeit geben, die Frequenz des Monitors in 1-Hz-Schritten zu erhöhen, um sich an die maximal mögliche Einstellung heranzutasten. Laut Nvidia wird der Monitor dadurch nicht beschädigt, da das Panel nur durch die Spezifikationen ausgebremst wird.

Durch diesen Schritt soll das Spielerlebnis verbessert werden, da höhere Bildwiederholfrequenzen als 60 Hz durchaus von Vorteil in der „smoothness“ sein können. Ebenso hat dies einen großen Einfluss beim Nutzen von VSync, da so höhere Geschwindigkeiten als 60 Bilder pro Sekunde möglich werden. Nvidia wird demnächst eine Kompatibilitätsliste freigeben, die einige getestete Monitore und deren mögliche Frequenzen beinhaltet. Eine Garantie auf einen Erfolg kann Nvidia aber nicht geben.

Display Overclocking
Display Overclocking

Display Overclocking funktioniert sowohl auf 60-Hz- als auch auf 120-Hz-Monitoren. Wer 3D-Vision nutzt wird auf das Feature allerdings verzichten müssen. Darüber hinaus soll dieses Feature exklusiv für Nvidias GeForce GTX Titan zur Verfügung stehen und nicht per Treiber auch anderen Grafikkarten zugänglich gemacht werden. Zumindest bei der uns zur Verfügung stehenden Version war dies jedoch nicht der Fall, worauf wir im Abschnitt „Sondertests – Display Overclocking“ noch einmal eingehen.

Auf der nächsten Seite: Grafikkarte im Detail