News : 30"-Profi-Monitor Dell UltraSharp U3014 kommt in den Handel

, 134 Kommentare

Bei der Ankündigung des neuen Dell UltraSharp U3014 wollte Dell noch nicht allzu sehr ins Detail gehen. Doch nun, mit der Markteinführung, rückt der Hersteller die kompletten Spezifikationen des 30-Zoll-Monitors für das (semi)professionelle Segment heraus.

Die Auflösung des gut 75 Zentimeter in der Diagonale messenden UltraSharp-Flaggschiffs beträgt 2.560 × 1.600 Bildpunkte im 16:10-Format, womit der U3014 in dieser Disziplin mit dem Vorgänger U3011 gleichzieht. Ein wesentlicher Unterschied ist das AH-IPS-Panel mit LED-Backlight, das insbesondere für einen drastisch verringerten Stromverbrauch sorgt: Im Normalbetrieb soll sich der U3014 mit 60 Watt begnügen.

Konkret wird nun genannt, was der U3014 als „PremierColor“-Display in puncto Farbwiedergabe zu leisten vermag. Laut Dell wird wenig überraschend der sRGB-Farbraum vollständig abgedeckt. Darüber hinaus sollen 99 Prozent des AdobeRGB-Farbraums sowie 120 Prozent des Farbspektrums nach CIE-1976-Norm abgedeckt werden. Vermutlich kommt dabei ein LG-Panel mit GB-(r-)LED-Technologie zum Einsatz, die gegenüber herkömmlichen W-LED-Hintergrundbeleuchtungen einen höheren Farbumfang bietet. Die Anzahl der darstellbaren Farben wird mit 1,07 Milliarden angegeben, was 10 Bit pro Farbkanal entspricht. Dank programmierbarer 14-Bit-LUT ist die Farbdarstellung mittels optionalem Kolorimeter individuell konfigurierbar. Entsprechend soll sich der ab Werk vorkalibrierte Bildschirm vornehmlich für farbkritische Arbeiten in diversen Farbräumen eignen.

Dell UltraSharp U3014
Dell UltraSharp U3014 (Bild: Dell)

Der Standfuß ist höhenverstellbar (90 mm), drehbar und neigbar; einen Porträtmodus (Pivot) bietet er allerdings nicht. Dank VESA-Kompatibilität lassen sich alternative Display-Halterungen verwenden. Als Videoeingänge stehen jeweils einmal DVI-D, HDMI, DisplayPort und Mini-DisplayPort zur Verfügung. Da der HDMI-Anschluss dem Standard 1.4 entspricht, ist die volle Auflösung von 2.560 × 1.600 Bildpunkten auch über diese Schnittstelle möglich. Zusätzlich verfügt der Bildschirm über einen Vierfach-USB-3.0-Hub und einen Speicherkartenleser.

Dass es sich beim Dell U3014 nicht um ein Gerät für den Massenmarkt handelt, zeigt sich allerdings auch im Preis: Laut Dell-Shop soll der Monitor für knapp 1.500 Euro innerhalb der nächsten Woche ausgeliefert werden. Deutlich günstiger wird er im Preisvergleich gelistet, wo erste Händler aktuell einen Preis von rund 1.080 Euro nennen.

Dell UltraSharp U3014
LCD-Panel AH-IPS (Anti-Glare)
Backlight LED
Diagonale 30 Zoll (75,62 cm)
Auflösung 2.560 × 1.600 (60 Hz)
Seitenverhältnis 16:10
Farbtiefe 1,07 Mrd. Farben (10 Bit pro Kanal)
Look-up table (LUT) 14 Bit (konfigurierbar)
Kontrast (statisch) 1.000:1
Helligkeit 350 cd/m²
Blickwinkel (horizontal/vertikal) 178°/178°
Reaktionszeit 6 ms (Overdrive, Grau-zu-Grau)
Videoeingänge DVI-D, HDMI (1.4), DisplayPort (1.2), Mini-DisplayPort (1.2)
Ausgänge DisplayPort (MST), Audio
Standfuß höhenverstellbar, neigbar, drehbar
Leistungsaufnahme Betrieb: 60 W (typ.), 120 W (max.), Standby/Off: < 0,5 W
Sonstiges USB-3.0-Hub (4 Ports), 6-in-1-Kartenleser