News : AMDs „Richland“-APUs bereits ab kommender Woche

, 79 Kommentare

Auch wenn AMD auf der CeBIT 2013 keinen großen Stand hat, steht man für Partner und die Presse im Business-Bereich zur Verfügung. Von dort aus gelangen Informationen im Umlauf, unter anderem über die „Richland“-APUs, deren NDA bereits in sechs Tagen fallen soll.

Wie bereits seit längerer Zeit bekannt, wird „Richland“ ein seichtes Update zu den aktuell im Markt befindlichen „Trinity“-APUs. Diverse Einzelheiten waren bereits in den letzten Wochen bekannt geworden, am 12. März soll besagtes NDA schon fallen. Dabei werden die Notebook-Probanden als erstes erwartet, denn am 12. März gibt es neben AMD auch ein Dell-Event mit gleichem Ablaufdatum der Verschwiegenheitserklärung – dort soll es um neue Notebooks gehen.

Desktop-Probanden von „Richland“ werden einmal mehr erst Wochen später erwartet. Ob AMD dabei wieder voll auf dem OEM-Zug setzt und das klassische Endkundengeschäft nochmals Wochen später beliefert, ist derzeit nicht bekannt.

„Richland“-Desktop-Prozessoren (noch inoffiziell)
Modell Module /
Threads
Takt /
mit Turbo
L2-Cache Grafik (MHz) TDP
A10-6800K 2 / 4 4,1 / 4,4 GHz 4 MB HD 8670D (844) 100 W
A10-6700 2 / 4 3,7 / 4,3 GHz 4 MB HD 8670D (844) 65 W
A8-6600K 2 / 4 3,9 / 4,2 GHz 4 MB HD 8570D (844) 100 W
A8-6500 2 / 4 3,5 / 4,1 GHz 4 MB HD 8570D (800) 65 W
A6-6400K 1 / 2 3,9 / 4,1 GHz 1 MB HD 8470D (800) 65 W
A4-6300 1 / 2 3,7 / 3,9 GHz 1 MB HD 8370D (760) 65 W