News : Android-Chefentwickler Andy Rubin gibt Posten weiter

, 33 Kommentare

Andy Rubin, der seine Karriere 1989 als Softwareentwickler bei Apple begann, 2003 das Unternehmen Android gründete, das 2005 von Google übernommen wurde und ihn zum Chefentwickler sowie später zum Senior Vizepräsident im Bereich „Mobile and Digital Content“ machte, gibt seinen Posten auf, bleibt dem Unternehmen aber erhalten.

Sein Nachfolger wird Sundar Pichai, der aktuell als Senior Vizepräsident in den Bereichen „Chrome“ und „Apps“ tätig ist und auch weiterhin diese Felder betreuen wird. Welchen Posten Andy Rubin zukünftig einnehmen wird, geht nicht aus dem von Larry Page veröffentlichten Blog-Eintrag hervor. Diesen nutzt der Co-Gründer von Google aber, um die Erfolgsgeschichte von Android in Zahlen auszudrücken. Demnach befindet man sich aktuell in Partnerschaft mit über 60 Herstellern, kann insgesamt über 750 Millionen aktivierte Android-Geräte vorweisen und 25 Milliarden über Google Play bezogene Apps vermelden.

Larry Page ist sich der Tatsache bewusst, dass es für Sundar Pichai nicht einfach werden wird, in die Fußstapfen von Andy Rubin zu treten. Er ist sich aber sicher, dass sein Nachfolger einen herausragenden Job machen wird und so dem Android-Ökosystem neuen Schub verleiht.