News : Android und Chrome OS bleiben separate Produkte

, 2 Kommentare

Nach dem Abschied von Andy Rubin als Android-Chefentwickler dauerte es nur wenige Stunden, bis erste Gerüchte rund um die Zukunft des Betriebssystems aufkamen. Nicht zuletzt die Tatsache, dass der auch für Chrome verantwortliche Sundar Pichai sich ab sofort auch um die Smartphone-Plattform kümmern soll, sorgte für Unruhe.

Befürchtungen, Google könne die Zusammenlegung beider Systeme planen, räumte Eric Schmidt nun aber beiseite. Android und Chrome OS werden auch künftig separate Systeme bleiben, so der Verwaltungsratsvorsitzende des Konzerns. Allerdings soll es mehr Überlappungen als bisher geben, Details dazu nannte er jedoch nicht.

Unklar ist auch weiterhin, welche Rolle Rubin künftig beim Suchmaschinenbetreiber spielen soll. Der Entwickler gilt als Kopf hinter Android, erst 2005 übernahm Google mit dem Kauf des gleichnamigen, von ihm gegründeten Unternehmens das Betriebssystem.