News : Dokument-Management-Dienst Evernote gehackt

, 20 Kommentare

Der Betreiber des Dokument-Management-Dienstes Evernote, mit welchem Nutzer persönliche Daten wie Bilder, Videos und Notizen verwalten können, hat sich in einer Mitteilung an seine Kunden gewandt und erklärt, dass sich Hacker unbefugten „Zugriff auf den gesicherten Bereich des Evernote-Dienstes“ verschafft haben.

Darauf folgende Überprüfungen hätten ergeben, dass es den Hackern dabei möglich gewesen sei, Benutzernamen, E-Mail-Adressen und verschlüsselte Passwörter zu kopieren. Bei Letzterem fügt Evernote jedoch hinzu, dass die Passwörter zwar zugänglich gewesen waren, aber dank Einweg-Verschlüsselung („hashed and salted“) nicht lesbar seien. Zur Beruhigung der Nutzer schreibt das Unternehmen weiter, dass weder Nutzerinhalte kopiert, geändert oder gelöscht noch Bezahlinformationen von Premium- oder Geschäftskunden gestohlen worden seien.

Nichtsdestotrotz hat das Unternehmen entschieden, alle Passwörter seiner Nutzer zurückzusetzen und fordert diese aus Sicherheitsgründen dazu auf, die eigenen Passwörter zu ändern. Aufgrund dessen konnten viele Nutzer über die mobilen Apps am gestrigen Tage nicht mehr auf ihr Evernote-Konto zugreifen. Bei der Einwahl über den Internetbrowser – beispielsweise am PC oder Mac – muss ein neues Passwort festgelegt werden. Mit diesem ist dann anschließend auch wieder der Zugriff über alle mobilen Anwendungen – sei es am Computer, Tablet oder Smartphone – möglich.