News : Facebook weitet VoIP-Angebot nach Deutschland aus

, 31 Kommentare

Facebook wird den in den eigenen Messenger integrierten VoIP-Dienst (Voice over IP) ab heute auch in Europa anbieten. Den Anfang macht dabei das Vereinigte Königreich, wie das Unternehmen laut TechCrunch bestätigt haben soll.

Damit können Nutzer in England, Nordirland, Schottland und Wales über den Facebook Messenger nicht nur Nachrichten, Fotos und Sprachnachrichten verschicken, sondern auch kostenlos untereinander telefonieren – zumindest solange ein WLAN zur Verfügung steht oder eine Daten-Flatrate vorhanden ist. Gestartet wird das Gespräch über ein entsprechendes Symbol in der Konversationsansicht. Die Sprachqualität soll dabei mit der ähnlicher Anbieter vergleichbar sein.

Gegenüber ComputerBase konnte die deutsche Niederlassung des sozialen Netzwerks bislang nicht bestätigen, ob in Kürze mit einem Start auch in Deutschland zu rechnen sein wird. Bislang stand das Angebot lediglich in Kanada sowie in den USA zur Verfügung.

Zumindest mittelfristig wird für die Nutzung des Messengers mit all seinen Funktionen kein Facebook-Account notwendig sein. Stattdessen testet das Unternehmen schon seit mehrere Monaten den Zugang via Namen und Telefonnummer.

Update 15:03 Uhr  Forum »

Zwischenzeitlich hat Facebook Deutschland mitgeteilt, dass keine konkreten Informationen vorliegen würden. „Leider haben wir keine Informationen dazu, ob und wann VoIP via Facebook-Messenger in Deutschland verfügbar sein wird.“, so das Unternehmen gegenüber ComputerBase.

Update 28.03.2013 12:25 Uhr  Forum »

Ohne vorherige Ankündigung hat Facebook die VoIP-Funktion auch für Deutschland freigeschaltet. Damit können Nutzer auch hierzulande kostenlose Telefonate über den Facebook Messenger führen. In einem kurzen Test fiel allerdings auf, dass es unter iOS beim Annehmen von Gesprächen zu Problemen kommen kann; ist hier unter den Siri-Einstellungen die „Sprechen“-Funktion aktiviert, wird der Sprachassistent gestartet – das Telefonat kann dann nicht geführt werden.