News : Flash unter Windows 8 und RT standardmäßig aktiviert

, 33 Kommentare

Während sich große Hersteller wie Apple oder Google von Adobe Flash abwenden und die Ausführung entsprechender Anwendungen in ihren Browsern auf mobilen Geräten nicht zulassen, erweitert Microsoft mit dem heutigen Tag die Unterstützung von Flash für die Betriebssysteme Windows 8 und RT beziehungsweise den Internet Explorer 10.

Bisher erlaubte Microsoft die Ausführung von Flash-Inhalten nur für per Whitelist freigegebene Webseiten. Mit einer Aktualisierung, die heute über Windows Update verteilt werden soll, ändert sich das. Ab sofort aktiviert Microsoft standardmäßig Adobe Flash für den Internet Explorer 10 der Metro-Oberfläche von Windows 8 sowie für den Browser unter Windows RT.

Der Konzern begründet die Kehrtwende damit, dass sich mittlerweile ein Großteil der Webseiten mit Flash-Inhalten per Touch bedienen lassen, schnell genug seien und außerdem den Akku nicht unnötig belasten würden. Eine sogenannte Compatibility-View-Liste blockiert weiterhin Seiten, die diese Anforderung nicht erfüllen, was auf etwa vier Prozent der über die letzten Monate getesteten Domains zutreffen soll. Das betrifft hauptsächlich Seiten, die neben Flash auf weitere ActiveX-Controls setzen.

Die Desktop-Variante des Internet Explorer 10 bleibt von diesen Veränderungen unberührt und ist weiterhin voll kompatibel zu Flash, was auch auf Windows 7 zutrifft.