News : Google „Nexus 5“ könnte ebenfalls von LG kommen

, 100 Kommentare

Kurz nach der Präsentation des Samsung Galaxy S4 widmet sich die Gerüchteküche nun der bei Nutzern beliebten Nexus-Reihe von Google: Denn wie die Internetseite Android and Me berichtet, soll Google für das kommende Smartphone bereits Prototypen von seinen Partnern testen – darunter auch LG mit dem Codenamen „Megalodon“.

Sollte es sich dabei um das seit Längerem spekulierte „Nexus 5“ handeln, wird sich der Kunde dem Bericht zufolge, welcher sich auf einen anonymen Google-Mitarbeiter beruft und zugleich eine angebliche Abbildung des besagten LG-Prototypen liefert, dem Namen entsprechend auf ein 5,2 Zoll großes Display einstellen können.

Im Inneren soll Google den angeblichen Spezifikationen nach auf Qualcomms neuen Snapdragon-800-SoC setzen, welcher eine Taktfrequenz von 2,3 Gigahertz bieten sowie von einem drei Gigabyte großen Arbeitsspeicher unterstützt werden soll. Für die eigenen Bilder, Videos und sonstige Dateien wird der Kunde laut dem Bericht – abhängig vom Modell – auf einen 16, 32 respektive 64 Gigabyte großen internen Speicher zurückgreifen können.

Angeblicher „Nexus-5“-Prototyp von LG
Angeblicher „Nexus-5“-Prototyp von LG (Bild: androidandme.com)

Besonders leistungsstark sollen auch die integrierten Kameras sein: So soll der Hauptsensor auf der Rückseite mit 16 Megapixeln auflösen und Videos in 4K-Auflösung, auch als Ultra HD bekannt, mit 30 Bildern pro Sekunde aufzeichnen können. Die Frontkamera soll dabei eine maximale Auflösung von 2,1 Megapixeln liefern. Nach aktuell vorliegenden Informationen wird für die Kommunikation beim „Nexus 5“ voraussichtlich das Ende Februar 2013 vorgestellte Qualcomm-Modem RF360 verantwortlich sein, welches insgesamt 40 Frequenzbänder unterstützt – weltweit sollen so GSM, UMTS und LTE nutzbar sein. Weitere Besonderheiten sind neben Stereolautsprechern an der Front auch der Akku, welcher eine Nennladung von 3.300 mAh vorweisen soll, sowie eine in das Smartphone integrierte DVB-T-Antenne.

Alle genannten Spezifikationen können sich bis zur Vorstellung des Smartphones, welche auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz Google I/O im Mai stattfinden könnte, noch ändern. Zudem sollte der angeblichen Ausstattung des Google „Nexus 5“ ein wenig Skepsis entgegengebracht werden, da Android and Me selbst nicht sicher ist, ob der Quelle getraut werden kann. Dennoch könnte ein für die Nexus-Reihe von LG produziertes Smartphone ein nachvollziehbarer Schritt sein, da sich das ebenfalls vom südkoreanisches Konzern gefertigte Nexus 4 bei vielen Nutzern großer Beliebtheit erfreut.