News : Google streicht 1.200 Stellen bei Motorola

, 30 Kommentare

Wie das Wall Street Journal durch Einsicht in ein internes Schreiben in Erfahrung gebracht hat, streicht Google bei Motorola Mobile erneut 1.200 Stellen. Bereits im vergangenen Jahr hatte Google 4.500 in der Mobilfunk-Sparte gestrichen und die Set-top-Box- sowie Kabelinfrastruktursparte Motorola Home verkauft.

Bei einer Beschäftigungszahl von 11.113 zum Ende des Geschäftsjahres 2012 betrifft der erneute Personalabbau rund elf Prozent der Belegschaft. Die Entlassungen stellen einen weiteren Schritt in Googles Bemühungen dar, Motorola zurück in die Gewinnzone zu bringen.

Google hatte Motorola im Sommer 2011 zum Kaufpreis von 12,5 Milliarden US-Dollar übernommen. Im Geschäftsjahr 2012 hatte Motorola wiederholt dreistellige Millionenbeträge an Quartalsverlust vermelden müssen.

Die langfristig strategische Ausrichtung von Motorola, insbesondere was die Zusammenarbeit mit Googles Android-Sparte betrifft, bleibt indes weiterhin unklar. Google hat in der Vergangenheit mehrfach betont, externe Partner wie Asus, HTC, LG, Samsung oder Sony durch den Zukauf eigener Hardware-Kompetenzen nicht beeinträchtigen zu wollen. Diese Aussage stützend, haben sich Erwartungen, Googles „Nexus“-Serie könnten in Zukunft nur noch durch Motorola und damit durch Google selbst entwickelt und gefertigt werden, bis heute nicht erfüllt.