2/6 HTC One im Test : Die neue Nummer eins bei Android

, 549 Kommentare

One im Überblick

Design & Verarbeitung

Das aktuell flächendeckend bei HTC-Smartphones zum Einsatz kommende Material Polycarbonat wird mit dem One abgelöst und durch Aluminium ersetzt. Das Material wird bis auf kleine Bereiche für die komplette Rückseite sowie abgesehen vom Display auch auf der Vorderseite verwendet. Der Wechsel von Polycarbonat hin zu Aluminium steht dem HTC One sehr gut. Bereits wenige Minuten nach dem Auspacken steht fest, dass HTC hier den neuen Klassenprimus in den Bereichen Materialwahl und Verarbeitung bei Android-Smartphones abliefert.

HTC One
HTC One

Konzentrieren wir uns zunächst auf die Vorderseite des Telefons. Zwei identische Aluminium-Elemente flankieren das 4,7 Zoll große und durch Cornings Gorilla Glass 2 geschützte Display. In jedes dieser beiden Bauteile wurden 188 winzig kleine Löcher gefräst, durch die die Töne der Stereo-Lautsprecher entweichen. Im oberen Bereich befinden sich zusätzlich die vordere Kamera sowie Sensoren und eine Status-LED. Der Schriftzug von HTC wandert unter das Display und wird von einer „Zurück“- und „Home“-Taste umgeben. Letztere führt durch doppeltes Antippen zu den aktuell geöffneten Anwendungen.

HTC One
HTC One
HTC One
HTC One

Die Rückseite ist ebenso minimalistisch wie die Vorderseite gestaltet. Bis auf zwei kleine Leisten aus Kunststoff, durch die die verschiedenen Antennen ihre Arbeit verrichten, kommt auch hier durchgehend Aluminium zum Einsatz, das eine leichte Rundung vorweist und sehr angenehm in der Hand liegt. Über dem zentral platzierten Logo des Herstellers, das nicht aufgedruckt oder eingraviert, sondern als eigenständiges Metall-Bauteil von innen durch die Rückseite gesteckt wurde, sitzen die rückseitige Kamera samt LED-Blitz sowie das Mikrofon zur Geräuschunterdrückung. Einzige Auffälligkeit des ansonsten sehr schlichten Gehäuses ist das rote Logo von Beats Audio.

Wie sich bereits auf der Rückseite ankündigt, verzichtet HTC aber nicht gänzlich auf Kunststoff. Ein weißes Band aus eben diesem Material zieht sich um das Gerät und beherbergt unten respektive oben Anschlüsse für Micro-USB und 3,5-mm-Klinke sowie linksseitig den Einschub für die Micro-SIM-Karte. Auf der rechten Seite des Gerätes sitzt die Lautstärkewippe, welche wiederum aus Aluminium gefertigt wird. Der An- und Ausschalter auf der Oberseite dient gleichzeitig als Infrarot-Sender.

HTC One
HTC One

Übergänge zwischen Display, Aluminium-Bauteilen und Kunststoff-Elementen sind quasi nicht zu spüren. Die verschiedenen Materialien wurden äußert sorgfältig zusammengesetzt und überzeugen allesamt durch eine sehr angenehme Haptik. Da kann derzeit kein anderes Android-Smartphone in diesen Bereichen mithalten. Das HTC One kann als aktuell hochwertigstes Telefon mit Google-Betriebssystem bezeichnet werden. Die Verarbeitung und Materialwahl liegen auf solch einem hohen Niveau, dass sich HTC selbst vor den Geräten mit Apfel nicht verstecken muss. Unsere in Berlin und Barcelona gesammelten Eindrücke werden bisher im Test bestätigt. HTC macht in den Bereichen Design und Verarbeitung schlichtweg einen Spitzenjob beim One.

Auf der nächsten Seite: Display