News : Intel bereitet neue Pentium auf „Ivy Bridge“-Basis vor

, 56 Kommentare

Intels Prozessorgeneration „Ivy Bridge“ ist zwar schon eine ganze Weile auf dem Markt, das Einstiegssegment im Desktop-Bereich wurde jedoch erst Ende Januar mit entsprechenden Modellen bedient. Nun kündigt sich das erste Update in diesem Sektor mit vier neuen Pentium-Modellen an.

Wie die Kollegen von CPU-World berichten, soll Intel die Einführung der Modelle Pentium G2030, G2030T, G2120T und G2140 für das zweite Quartal 2013 vorsehen. Voraussichtlich werden sie drei Monate nach der Veröffentlichung der ersten Pentium und Celeron der „Ivy Bridge“-Generation erscheinen, womit sich Ende April abzeichnen würde. In etwa gleichem Abstand werden dann bereits die ersten Pentium-Modelle der neuen „Haswell“-Generation im dritten Quartal 2013 erwartet.

Gemäß der üblichen Vorgehensweise handelt es sich bei den neuen Modellen um ein sogenanntes „Refresh“ der Serie: Bisherige Modelle erhalten marginal höher getaktete, sonst aber identisch ausgestattete Nachfolger. Dies trifft zumindest auf die Neulinge G2030, G2030T und G2140 mit einer TDP von 55 Watt zu, die allesamt einen 100 MHz höheren CPU-Takt bieten sollen als ihre direkten Vorgänger. Der genannte Pentium G2120T sticht hingegen hervor, handelt es sich doch um den ersten 35-Watt-Pentium (TDP) der sparsamen „T“-Reihe, der DDR3-1600-Speicher unterstützt und sich diesbezüglich in die Klasse der Pentium G21xx einreiht. Mit 2,7 GHz wäre er zudem das schnellste „T“-Modell der aktuellen Pentium-Generation.

Neue Intel Pentium auf Basis von „Ivy Bridge“ für den Sockel LGA1155
Modell Kerne /
Threads
CPU-Takt L3-
Cache
Grafik DDR3 TDP
Pentium G2140 2 / 2 3,3 GHz 3 MB HD 1.600 MHz 55 W
Pentium G2030 2 / 2 3,0 GHz 3 MB HD 1.333 MHz 55 W
Pentium G2120T 2 / 2 2,7 GHz 3 MB HD 1.600 MHz 35 W
Pentium G2030T 2 / 2 2,6 GHz 3 MB HD 1.333 MHz 35 W

Die Preise der erwarteten Neuvorstellungen sind noch unbekannt, allerdings ist zu vermuten, dass sie auf ähnlichem oder gar gleichem Niveau ihrer direkten Vorgänger angeboten werden. Wo sich der Pentium G2120T preislich einordnen wird, bleibt abzuwarten.