News : Microsoft stellt Surface Pro zur CeBIT 2013 aus

, 57 Kommentare

Microsoft nutzt den eigenen Messestand in Halle 2 auf der CeBIT dazu, das Surface Pro dem deutschen Endkunden vorzustellen. Bisher ist das Gerät mit Windows 8 und x86-Technik nur in den USA und Kanada erhältlich, soll im 2. Quartal aber noch in Deutschland erscheinen.

Im Gespräch mit Boris Schneider-Johne, Product Marketing Manager bei Microsoft, ließ sich auf der Messe zwar kein endgültiger Veröffentlichungstermin und keine finale Preisstellung in Erfahrung bringen, eine naheliegende Vermutungen wurde allerdings bestätigt: Wie das Surface RT (USA: 499 US-Dollar, DE: 479 Euro) wird sich auch das Surface Pro nahe am US-Preis orientieren, ein Preis knapp unter 900 Euro gilt als wahrscheinlich. Damit bewegt sich das Surface Pro preislich auf dem Niveau aktueller Ultrabooks, die sich technisch und beim Display auf Augenhöhe mit dem Tablet bewegen.

Microsoft Surface Pro ausprobiert

Spekulationen, Microsoft könne mit weiteren Hardware-Komponenten wie einer hauseigenen „Apple TV“-Lösung zur drahtlosen Übertragung des Surface-Bildschirms an externe Geräte das Surface-Ökosystem in naher Zukunft noch erweitern, wies Schneider-Johne mit Hinweis auf Microsofts Strategie, offene Standards und Lösungen von Partnerunternehmen zu fördern, zwar zurück. Gleichzeitig verwies er allerdings auf Microsofts Deutschland-Chef Christian Illek, der am Montag erneut Microsofts zukünftige Ausrichtung mit den Worten „Microsoft als reiner Software-Hersteller ist Geschichte“ umrissen hatte.

Microsoft Surface Pro (CeBIT 2013)
Technische Daten
Microsoft Surface Pro
CPU Intel Core i5 („Ivy Bridge“)
Display 10,6", 1.920 × 1.080 Pixel
Arbeitsspeicher 4 Gigabyte
Massenspeicher 64 oder 128 Gigabyte, erweiterbar
Schnittstellen WLAN (802.11 a/b/g/n), USB 3.0, Mini-DisplayPort
Akku 42 Wh
Abmessungen 13,5 Millimeter (Dicke)
Gewicht 903 g
Preis (USA, ab) 899 US-Dollar