News : Neue Kühler mit Vapor Chamber von Cooler Master

, 33 Kommentare

Auf der CeBIT hat Cooler Master neben bekannten Gehäusen neue Kühler sowie eine Lüfterserie ausgestellt. Geplant ist, die auf Vapor-Chamber-Technologie basierenden „TPC“- und die „V8“-Serien, welche mit ungewöhnlichem Lamellendesign auffällt, auszubauen.

Die TPC-Reihe, dessen Spitzenmodell momentan der TPC 800 ist, wird mit einem kostengünstigeren Modell abgerundet. Der 640 Gramm schwere TPC 612 nutzt immer noch eine Vapor-Chamber, verfügt aber nur noch über vier statt sechs Heatpipes und wird bereits mit einem PWM-Lüfter ausgeliefert. Dessen Drehzahlspektrum liegt zwischen 600 und 2.000 U/min, wobei maximal 82,9 CFM Luft bewegt werden. Der mit Lüfter 145 × 97 × 162 mm große Kühler ist wie üblich zu allen aktuellen AMD- und Intel-Sockeln kompatibel, Preis und Erscheinungsdatum wurden jedoch noch nicht genannt.

Der „V8 GTS“ soll hingegen den „V8“ aus dem Jahr 2008 beerben. Mit sechs Heatpipes, die nun durch eine Vapor Chamber unterstützt werden, sowie dem charakteristischen Design mit drei „Türmen“, deren Lamellen jeweils quer zueinander verlaufen, soll der fast quadratische, 154 × 149 × 160 mm große und 1140 g schwere Kühler im absoluten High-End-Segment antreten. Die zwei 140-mm-Lüfter sitzen hier um das mittlere Lamellensegment herum angeordnet und können via PWM-Steuerung zwischen 600 und 1.600 U/min geregelt werden, der maximale Luftdurchsatz beträgt 82 CFM.

Mit der „JetFlo“-Serie wurden zudem neue PWM-Lüfter mit einem Regelbereich zwischen 800 und 2.000 U/min präsentiert, deren Leistungsdaten mit einem Durchsatz von 85 CFM bei einer Lautstärke von 35 dBA angegeben werden. Der Lieferumfang der optional mit blauen oder roten LEDs geplanten Modelle enthält neben Schrauben auch einen 4-Pin- sowie Spannungsadapter. Auch hier fehlen Angaben zur Verfügbarkeit sowie zum Preis.