News : OpenOffice folgt Microsoft und Google ins Netz

, 24 Kommentare

Die Firma Open Xchange, bekannt für Open-Source-Groupware wie den Open-Xchange Server, wird im April den ersten Teil einer Cloud-basierten Office-Suite namens OX Documents auf den Markt bringen. Unter dem Namen OX Text wird die kollaborative Textkomponente der Suite das gemeinsame Bearbeiten von Texten im Browser erlauben.

Die Software, die die bereits veröffentlichte OX App Suite ergänzt, basiert auf dem Code von Apache OpenOffice und wird von ehemaligen Entwicklern des Projekts seit rund einem Jahr erstellt. Mit OX Text sollen sich Microsoft Word- und OpenOffice/LibreOffice-Dateien direkt im Browser editieren lassen. Der Editor soll es beliebig vielen Personen erlauben, ein Dokument gemeinsam zu bearbeiten. Alle vorgenommenen Änderungen sollen bei allen Teilnehmern sofort in Echtzeit angezeigt werden.

OX Text setzt nicht auf ein eigenes Dateiformat auf, sondern verarbeitet bestehende Standards. Somit soll es möglich sein, mit OX Text .docx- oder .odt-Dateien im Browser lesen und editieren zu können, ohne dass diese vorher konvertiert werden. Das wird möglich, da die Software laut Hersteller nur die Änderungen speichert. Dadurch sollen sowohl die Formatierungen als auch das original Layout erhalten bleiben.

OX Documents basiert auf einer neu entwickelten Web-Benutzeroberfläche. Dank konsequenter Auslegung auf „Responsive Design“ passt sich die Oberfläche allen Displaygrößen gängiger Geräte wie PCs, Tablets oder Smartphones an, sodass OX Documents, wie auch die OX App Suite, auf allen Geräten lauffähig ist, die einen Browser unterstützen. Die Software unterstützt das Arbeiten sowohl online als auch offline. Ohne Netz erstellte E-Mails, Dokumente und Änderungen werden synchronisiert, sobald wieder ein Netz verfügbar ist.

OX Documents

OX Documents ist freie Software, die unter der GNU General Public License 2 veröffentlicht wird. Gleichzeitig wird für Firmen eine kommerzielle Version mit Support angeboten. Eine Online-Testversion steht auf der Webseite des Herstellers zum Ausprobieren bereit. Weitere Teile von OX Documents wie die Tabellenkalkulation OX Spreadsheet und das Präsentationsmodul OX Presentation sollen noch im Verlauf dieses Jahres erscheinen.