SimCity im Test : Die Neuauflage der Kleinstadt-Simulation

, 221 Kommentare
SimCity im Test: Die Neuauflage der Kleinstadt-Simulation

„SimCity“ steht wie kaum ein anderer Name für die großen Zeiten des Simulationsgenres und zugleich für eine der erfolgreichsten Marken in der Spielebranche. Gewürzt mit einer guten Priese „Nerdiness“ zog die Städtebausimulation bereits ab 1989 eine immer größere Spielerschaft in ihren Bann.

Genau dies ist für die immer wieder und auch dieses Mal zuständige Spieleschmiede Maxis Fluch und Segen zugleich: Einerseits können die Entwickler auf die Strahlkraft des Namens setzen, was insbesondere in Zeiten, in denen Strategiespiele und Simulationen auf dem Markt kaum noch eine Rolle spielen, eine wichtige Eigenschaft sein kann; auf der anderen Seite muss auch und gerade in diesem Fall der altbekannte Drahtseilakt zwischen neuen und alten Inhalten mit Bravur gemeistert werden, um die anspruchsvollen „SimCity“-Spieler zufriedenstellen zu können.

Im Rahmen der ziemlich minimalistischen Beta deutete sich an, dass das neue „SimCity“ in diesem Kontext ordentlich liefern könnte, wobei allerdings auch die ein oder andere Untiefe identifiziert werden konnte. Im Folgenden soll nun geklärt werden, wie es um die Neuauflage tatsächlich bestellt ist.

Serverprobleme

Bevor wir mit dem eigentlichen Test starten, ist folgender Hinweis aus gegebenem Anlass notwendig: „SimCity“ hatte und hat nach einem äußerst holprigen US-Start auch in Europa mit überlaufenden Servern zu kämpfen. Da die Verantwortlichen aus Kopierschutzgründen und für die Verknüpfung der Spieler-Städte zu Regionen auf einen „Always On“-Zwang setzen, betraf die Verfügbarkeit der Server nicht nur den Download und die Installation, sondern auch das Spielen an sich.

Konkret äußerten sich die Engpässe bis Freitag in teilweise als „voll“ gekennzeichneten europäischen Servern, wobei es nach wie vor zu Wartezeiten und Verbindungsabbrüchen kommen kann. Zu Beginn der Veröffentlichung waren die Server zeitweise überhaupt nicht ansprechbar, sodass „SimCity“ bei der „Suche nach Updates“ hängen blieb. Und selbst wenn man es auf einen Server schaffte, konnte es gut passieren, dass beispielsweise das Tutorial abbrach und beim nächsten geglückten Start abermals gespielt werden wollte.

SimCity im Test
SimCity im Test

Vor diesem Hintergrund wirkt die Entscheidung, keinen Preload anzubieten, noch weniger nachvollziehbar als zuvor. Zugleich rückt der ohnehin von vielen Seiten kritisierte Online-Zwang noch weiter in ein schlechtes Licht.

Und auch aus anderer Perspektive trägt der „SimCity“-Start eine bittere Note: Das Versprechen von EA, wonach man aus dem US-Start lernen und einen reibungslosen EU-Start ermöglichen werde, wurde nicht gehalten. Für das Wochenende hat EA nun abermals Besserung versprochen. Was von diesem Versprechen zu halten ist, werden wir allerdings erst am Montag wissen.

Systemanforderungen

Testsystem und Empfehlung „SimCity“
Komponente Testsystem Herstellerempfehlung
Betriebssystem Windows 8 (64 Bit) Windows XP, Vista, 7, 8
Prozessor Phenom II X6 1075T 2,1 GHz, Dual-Core
Arbeitsspeicher 8 GByte 2 GByte
Grafik Radeon HD 7870 256 MByte
Festplattenspeicher ca. 5 Gigabyte
Internetanbindung Breitband-Internetanbindung (Origin, „Always On“)

Auf der nächsten Seite: SimCity auf einen Blick