News : XFX debütiert mit modernem Midi-Tower aus Aluminium

, 50 Kommentare

Die Firma XFX mag vielen im Zusammenhang mit Grafikkarten ein gängiger Begriff sein. Im Rahmen der diesjährigen CeBIT sorgte der Hersteller jedoch nicht mit Pixelbeschleunigern, sondern mit einem Gehäuse für Aufsehen. Der auf den Namen „Prototype 1.0“ getaufte Midi-Tower besteht aus einer Mischung aus Aluminium und Kunststoff.

Sämtliche Aluminiumbauteile des 235 mm breiten, 518 mm langen und 561 mm hohen Prototypen weisen eine Dicke von 3 mm auf und dürfen somit als sehr robust bezeichnet werden. Zwischen dem für die Systemkühlung förderlichen Aluminium wurde schwarzer Kunststoff in Form von Lamellengittern verbaut, woraus ein noch weiter optimierter Luftstrom resultiert. Ein rotes Element mit silbernen Schriftzug an der linken Seite vollendet schließlich das Erscheinungsbild des Prototype 1.0. Mit zwei USB-3.0- und der selben Anzahl an USB-2.0-Anschlüssen auf der Oberseite des Chassis sollte jeder Benutzer eine ausreichende Anzahl an Schnittstellen zur Verfügung gestellt bekommen. Ebenso entsprechen drei externe 5,25"-Schächte dem modernen Standard.

XFX Prototype 1.0

Ein Blick ins Innere zeigt einen Festplattenkäfig, der insgesamt acht 3,5"-HDDs aufnimmt. Neben der Trayaussparung für schnelle und unkomplizierte CPU-Kühler-Montagen sind zahlreiche Gummimanschetten für ein unauffälliges und ordentliches Kabelmanagement zu sehen.

Weil sich das Prototype 1.0 in einem noch sehr frühen Stadium befindet, sind diverse Dinge wie etwa die Lüfter oder Staubfilter noch nicht vorzufinden. Uns gegenüber erklärte XFX, dass man weitere sowie wichtige Detailüberarbeitungen vornehmen würde, bevor das Gehäuse letztendlich auf dem Markt erscheint. Die für Europa angestrebte Verfügbarkeit liegt im Monat Juni 2013. Zur UVP gibt es noch keine Angaben.