News : Amazon soll Sprachassistenten Evi übernommen haben

, 0 Kommentare

Nachdem Amazon bereits im Januar dieses Jahres mit der Übernahme des polnischen Text-to-Speech-Spezialisten Ivona Software auf sich aufmerksam machte, scheint der US-amerikanische Konzern laut einem Bericht nun ein Unternehmen im Bereich der Mensch-Maschine-Schnittstelle übernommen zu haben.

Wie TechCrunch von nicht näher beschriebenen Quellen erfahren haben will, soll der Online-Versandhändler das im englischen Cambridge ansässige und für seine Suchmaschine sowie den gleichnamigen Sprachassistenten bekannte Unternehmen Evi gekauft haben. Evi wurde im August 2005 unter dem Namen True Knowledge mit dem Ziel gegründet, Nutzern ein neues Erlebnis bei der Suche nach Informationen zu bieten – im Jahr 2007 konnten Anwender die unternehmenseigene Suchmaschine erstmals nutzen.

Sprachassistent Evi

Seit Januar 2012 bietet Evi seinen Sprachassistenten für iOS- und Android-Geräte an, welcher jedoch rund einen Monat nach der Veröffentlichung wegen zu großer Ähnlichkeit mit Apples Siri aus dem App Store des Konzern entfernt, später aber wieder aufgenommen wurde. Evi bietet dem Nutzer dabei einen ähnlichen Funktionsumfang wie Siri und setzt wie auch Apples Assistent auf die Sprachverarbeitungstechnologien von Nuance, sodass Nutzer – aktuell allerdings nur in englischer Sprache – mittels Text- und Spracheingabe beispielsweise in der unternehmenseigenen Suchmaschine nach allgemeinen sowie standortabhängigen Informationen suchen können.

Wo Amazon die angeblich nun erworbene Technologie einsetzen wird, ist zu diesem Zeitpunkt noch unbekannt. In zahlreichen Medienberichten wird neben kommenden Kindle-Readern des Online-Versandhändlers auch das seit Längerem spekulierte Amazon-Smartphone als zukünftige Einsatzgebiete genannt. Was mit der Evi-App für iOS und Android im Zuge der Übernahme, sofern sich die Informationen bestätigen sollten, geschehen wird, ist ebenfalls ungewiss.

Dem aktuellen Bericht sollte jedoch ein wenig Skepsis entgegen gebracht werden, da weder der Evi-Investor Octopus Ventures noch Amazon selbst die angeblich 26 Millionen US-Dollar teure Übernahme bisher bestätigt haben. Allerdings wurden laut TechCrunch angeblich alle hochrangigen Manager von Evi durch gesetzliche Vertreter ausgetauscht, die in Verbindung zu Amazon UK stehen sollen.